20120114u093818_003_420x210.jpg

Man kann flacher spielen
Der Stadt sei Dank, denn wir dürfen sogar in den Herbstferien in die Halle. So tobten die Kinder beim Aufwärmspiel „Zombiball“, um nach der Trinkpause an die Tische zu gehen. Die Kinder suchten sich ihre Trainingspartner selbst aus und lebten ihren Bewegungs- und Spieldrang gemeinsam beim Tischtennisspielen aus. Die Fortgeschrittenen trainierten Spezialaufgaben, während die Anfänger versuchten, sich mit der Rückhand gegenseitig zuzuspielen.

11 Tische wurden dieses Mal gebraucht
Der hohe Andrang mit großen Teilnehmerzahlen an der Kooperation setzt sich fort. Neben dem Zusatzaufwand für die Covid-Auflagen sowie dem Anspruch eines guten Trainings machen es erforderlich, dass sich viele Trainer um die große Kindergruppe kümmern. So teilten sich die ehrenamtlichen Trainer die administrativen Tätigkeiten für die Anwesenheitsliste inklusive Telefonnummern und die praktischen Betreuungstätigkeiten auf. Es muss einmal erwähnt werden, dass unsere heranwachsende Jugend in Form der Übungsleiter sowie die Tischtennis-interessierten Kinder einen gesellschaftlichen hohen Wert darstellen. Beide Gruppen könnten ihre Freizeit auch anderweitig verbringen, anstelle dessen setzen sie sich (unentgeltlich) für die Ausbildung und Entwicklung der Kinder ein. Und die Kinder lassen sich darauf ein, gutes für ihre Gesundheit zu tun bzw. nützliche Fähigkeiten zu erlernen, wie Koordination, Beobachtungsgabe, Reaktion, …

Der Eröffnungskreis, mit dem das Training immer beginnt, sowie der Abschlusskreis, mit dem das Training immer endet, hatte diesmal einer sehr großen Durchmesser. An 9 Tischen begeisterten sich 18 Kinder mit der schnellsten Rückschlagsportart. Diese große Gruppe teilte Trainer Arno in eine Anfänger- und Fortgeschrittenen Gruppe auf. Die Anfänger betreute Jungtrainerin Linda. Sie ließ die Kinder Erfolge erleben, wenn der gespielte Ball die Schüssel auf der anderen Plattenseite traf. Zum Anderen brachte sie die jungen Sportler dazu, den Ball flach über das Netz zu spielen, indem er durch ein Kastenteil hinter dem Netz gespielt werden musste. Außerdem veranstaltete Linda eine Ballolympiade, bei der die Kinder mindestens 10 Ballwechsel ohne Fehler schaffen mussten.


Zum zweiten Training des neuen Schuljahres fanden sich 14 tischtennisinteressierte Kinder ein. Nach der Datennotierung bereiteten sich die Kinder mit dem beliebten, aber auch anstrengenden Aufwärmspiel „Valentin 1, 2, 3“ für das Training vor.
Beim Kommando "Drei" rannte man um den Tisch
Damit hatten hatten sie sich die erste wichtige Trinkpause verdient, in der sie zum einen wieder Wasser zu sich nehmen, aber zum anderen auch wieder Kräfte sammeln konnten.

Zielübung: Der Ball soll in die Schüssel
Wenn Kinder der 3. und 4. Schulklasse samstags in die Sporthalle kommen, um das Tischtennis-Handwerk zu erlernen, dann ist das ein Zeichen, dass der Tischtennis-Sport lebt. Entsprechend der geltenden Corona-Auflagen verhielten sich die Kinder mit ihren Eltern vorschriftsmäßig. Sie trugen Masken bis sie an der Tischtennisplatte waren und hielten sich an den Mindestabstand. All das tat nicht weh und wurde befolgt, als wäre es schon immer so gewesen.

Wenn es dann schon mit den Grundschlägen besser klappt, kommt der Rundlauf dazu

Die Walldorfer Grundschulen (Schillerschule und Waldschule) bieten auch im Schuljahr 2019/20 in der Kooperation „Schule-Verein“ zusammen mit der Tischtennisgemeinschaft 1947 Walldorf eine Einführung in den Tischtennissport an. Hierzu sind diejenigen Mädchen und Jungen aus den 3. und 4. Klassen recht herzlich eingeladen, die diesen Sport im Hobbyraum, im Keller oder Garten schon betrieben, eine gewisse Sicherheit beim Spiel über das Netz entwickelt und dadurch Lust auf Tischtennis bekommen haben. Selbstverständlich sind auch Mütter und Väter als Übungspartner ganz herzlich willkommen.


Der TTG-Walldorf empfing mit einer einsatzbereiten Betreuer-Mannschaft die interessierten Kinder für den Ferienspaß. Leider kamen nur 3 der 10 angemeldenten Kinder, 7 Familien haben nicht abgesagt.

Es zeigte sich, dass mit verständlicher Erklärung und guter Vorbereitung die erforderlichen Verhaltensregeln vorbildlich eingehalten werden, wobei der Spaß und die Gestaltungsmöglichkeiten in keinster Weise darunter leiden. Die teilnehmenden Kinder zeigten schon zu Beginn, dass sie bereits Fähigkeiten hinsichtlich Schlägerhaltung sowie Vor-/Rückhand-Schlagtechnik besitzen. Daher passte das Trainerteam sein Programm individuell an die Kinder an.
Individuelles Training mit den TTG-Trainern

Das letzte Kooperationstraining der Saison 2019/20 stand ganz im Zeichen großer Freude am Tischtennis-Sport, so wie jedes Kooperationstraining. Nur diesmal wusste jeder, dass das nächste Training erst wieder im neuen Schuljahr stattfindet. Also genossen die Kinder sämtliche Aktivitäten sehr intensiv.

Aufwärmen beim Frisbee-Zombi-Ball
Es begann mit dem Frisbee-Zombi-Aufwärmspiel und setzte sich mit dem Spiel an den insgesamt sechs Tischtennisplatten fort. Tufan setzte seine Tischreife-Aufgaben mit Trainer Valentin motiviert fort, während die restlichen Kinder „Kaiserplatte“ spielten.

Spielbetrieb vom 26.10. bis 8.11. ausgesetzt

Der Badische Tischtennis-Verband hat am 22.10. beschlossen, die Spielrunde 2020/21 für die Zeit vom 26.10. (Mo.) bis 8.11.(So.) auszusetzen (siehe Webseite des BaTTV). Das betrifft die unten stehenden Spiele von TTG-Mannschaften.

Kurzfristing wurden Corona-bedingt folgende Heimspiele vom 23.10. und 25.10. (also vor dem oben genannten Zeitraum) auf unbestimmte Zeit vertagt:

  • Herren 1 gegen FC Külsheim
  • Herren 4 gegen TTV Mühlhausen 4
  • Damen gegen SG-Birkenau/Hemsbach
  • Herren 2 gegen TTG Oftersheim 2

Hinweis: Die Spiele sind noch im Kalender am falschen Termin sichtbar, solange kein Ersatztermin bekannt ist.

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Okt
29

Do., 29.10.2020 20:00 - 23:00

Okt
30

Fr., 30.10.2020 19:47 - 22:47

Okt
30

Fr., 30.10.2020 20:00 - 23:00

Okt
30

Fr., 30.10.2020 20:15 - 23:15

Okt
30

Fr., 30.10.2020 20:30 - 23:30

Okt
31

Sa., 31.10.2020 10:00 - 11:30

Okt
31

Sa., 31.10.2020 11:00 - 14:00

Nov
5

Do., 5.11.2020 19:30 - 21:30

Nov
6

Fr., 6.11.2020 19:47 - 22:47

Nov
6

Fr., 6.11.2020 20:00 - 23:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2020  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild