20181208u101830_017_kl.jpg

Alexander und Maximilian erklären die nächste Übung
Heute fand das erste Kooperations-Training in der neuen Sporthalle statt. Aufgrund der Abwesenheit von Arno übernahmen die Jungtrainer Maximilian und Alexander mit Hilfe von Lennart das Training. Zum Aufwärmen wünschte sich das zuerst anwesende Kind (Anton) Zombieball und die heute 13 erschienen Kinder lieferten sich ein Spiel mit schönen Bällen und viel Bewegung.

Heute fand das letzte Kooperations-Training in der alten Halle statt. Nachdem im Eröffnungskreis die Schillerschulmannschaften für ihre Leistungen beim JtfO-Turnier am Mittwoch gelobt wurden, durfte sich auch wieder das zuerst anwesende Kind (Loveen) ein Aufwärmspiel aussuchen, wobei seine Wahl auf Hockey fiel. Die beiden Mannschaften mit den Jungtrainer-Kapitänen Lennart und David lieferten sich ein bewegungsreiches Spiel, das unentschieden ausging, sodass kein Team verlor. Nach dem Einspielen machte Trainer Arno eine Übung für einen defensiven Schlag – den Schnittball – vor, welchen die Kinder an den Tischen nachmachten.
Heute stand der Schnittball im Mittelpunkt des Trainings

Am Mittwoch früh um 7 Uhr versammelten sich 17 junge Walldorfer Tischtennisspieler und vier Betreuer, um gemeinsam mit dem Bus in den Schwarzwald nach Klosterreichenbach zu fahren, um beim Regierungspräsidiums(RP)-Finale des Schulwettbewerbs Jugend-trainiert-für-Olympia (JtfO) um das Weiterkommen ins Landesfinale zu kämpfen.
Alle Walldorfer Teilnehmer

Das frühe Aufstehen zahlte sich aus, denn die Kinder waren besonders früh in der Halle und konnten sich so ausgiebig einspielen. Anschließend wurden die verschiedenen Wettbewerbe aufgerufen. Die Schillerschule Walldorf schickte gleich zwei Vierermannschaften in der Wettkampklasse V ins Rennen. Für das Gymnasium Walldorf hatte sich eine Mannschaft in der WK II/L (2003-2006, Mixed-Vierermannschaft) und eine in der WK IV (2007 und jünger) qualifiziert.

Ein Mannschaftspiel bestand in den genannten Wettkampklassen aus vier Einzeln (1-2, 2-1, 3-4, 4-3) einem Doppel und wiederum vier Einzeln (4-4, 3-3, 2-2, 1-1). Man sieht, dass Wettbewerb so ausgelegt ist, dass nicht ein einzelner starker Spieler die Mannschaft dominieren kann.

Nicht nur als Vorbereitung für die am 19.2.2020 am Regierungspräsidiums-Finale des Jugend-trainiert-für-Olympia-Schulturniers teilnehmenden Kinder war dieses Training sehr wichtig; auch für die anderen Kinder war es eine Veranstaltung voller Spaß, Engagement und weiteren Entwicklungsschritten. Denn die Kinder waren diesmal Trainer und Spieler zugleich, indem sie zu dritt an der Tischtennisplatte spielten.
Hier wurde zu dritt am Tisch trainiert

Arno und Valentin zeigen das kurze Spiel am Tisch
Tischtennis kann man ganz vorne am Netz spielen sowie auch sehr weit hinter der Platte. Um diese große Reichweite an Positionen einmal kennenzulernen, durften die Kinder diese Extreme ausprobieren. Zuerst übten sie das „kurz-kurz-Spiel“, indem sie den Ball sehr sanft schlugen und ihn flach und kurz spielten. Der Kontrast dazu folgte beim „lang-lang-Spiel“, das die Kinder bei einem Meter hinter der Platte begannen. Von dort versuchten sie einen Aufschlag und die folgenden Ballwechsel sich zuzuspielen. Gesteigert wurde die Übung mit einem Abstand von 2 Meter hinter der Platte. Mit dieser Differenzierungsfähigkeit entwickelt sich ihr Ballgefühl und ihre Schlagtechnik.

Eng war es in der kleinen Halle
Wegen des Turner-Wettkampfes und des Verbandspiels der Zweiten TTG-Jugend musste sich das Kooperationstraining wieder auf die halbe Gymnastikhalle beschränken. 6 Tischtennistische auf engstem Raum erforderten ein angepasstes Aufwärmspiel, wozu sich wieder das Kommandospiel „Valentin-1-2-3“ eignete, bei dem um die Tische, zu den Netzpfosten und nach hinten zur Wand bzw. Bande gerannt wurde.

Jokerspiel: links wird gewartet, wo ein Platz am Tisch frei wird
Im Kreis Heidelberg sind unsere beiden Jugend-trainiert-für-Olympia-Mannschaften der Schillerschule die beiden einzigen, daher haben sie sich kampflos für das Regierungspräsidiums-Finale qualifiziert, wo jedoch große Herausforderungen warten. Daher wurde heute ein weiterer Schritt getan, um die Fähigkeiten im Tischtennis zu erweitern und zu festigen, sowie den Spielwitz im Wettkampf zu erlernen. Das Kommandospiel „Valentin-1-2-3“ eignete sich hinsichtlich Reaktionsvermögen, Schnelligkeit und Konditionsvermögen sowie dem Spaßfaktor dazu sehr gut.

Das Strecken nach dem Ball hat geholfen
Obwohl die jahreszeitbedingte Krankheitsrate in den Schulen zur Zeit sehr hoch ist, füllten die Tischtenniskinder wieder die Halle. Dieser Sport hält sie wohl gesund. Der Wert einer guten Gemeinschaft zeigte sich wieder durch den gemeinsamen Aufbau der Tische, bei dem jeder mithalf. Mit Brennball wärmten sie sich auf und dann übten die Anfänger die Aufgaben der Tischreife: Ball tippen und Aufschläge. Die Fortgeschrittenen kämpften sich durch eine anstrengende Ziel- und Laufübung, in der sie die über die gesamte Plattenbreite verteilten Bälle nacheinander mit ihrer Vorhand zurückschlagen mussten. Mit vielen Partnerwechseln und verschiedenen Schlagformen war die Übung auch sehr abwechslungsreich. Außer Puste aber noch nicht erschöpft freuten sich die Kinder auf das beliebte Trainerplattenspiel.

Die Vorfreude auf das nächste Training am 25.1. ist wieder sehr groß.

16.9.2021: Neue Corona-Verordnung

Update 24.11.:Auch mit der neuen Alarmstufe II bleibt es für das Training und die Verbandsspiele bei 2G. Vom Verband kam eine kurze Mitteilung, dass (nach aktuellem Stand) die Verbandsspiele wie geplant fortgeführt werden.

Update 17.11.: Seit 17.11. gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe. Für Training und Verbandsspiele bedeutet dies, dass nur noch Geimpfte und Genesene mit Nachweis in die Halle dürfen.

Update 5.11.: Bei Verbandsspielen reicht für getestete Spieler weiterhin der Schnelltest. Im Training ist jedoch (wie unten geschrieben) ein PCR-Test notwendig. Siehe CoronaVO Sport

Update 3.11.: Die Warnstufe 1 ist in Kraft, d.h. als getestet gilt man nur mit einem PCR-Test (s.u.).

Ab dem 16.9. gilt in Baden Württemberg eine neue Corona-Verordnung, die ein dreistufiges Warnsystem einführt und die Regelungen vom 16.8. ablöst. Für den Sport in Innenräumen gelten zunächst die 3G-Regeln, d.h. zum Training und auch zu Verbandsspielen dürfen nur Personen die Halle betreten, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind. Das bedeutet auch für die Mannschaftsführer: ohne 3G darf nicht mitgespielt werden, d.h. die Person erscheint nicht auf dem Spielbericht.

Ansonsten müssen weiterhin die Kontaktdaten erfasst werden, das Hygiene-Konzept eingehalten werden sowie medizinische Masken auf dem Weg in und aus der Halle getragen werden.

"Veranstalterinnen oder Veranstalter sind zur Überprüfung der Corona-Tests und Nachweise verpflichtet. Eine Plausibilitätskontrolle, durch Vorlage des Impfpasses oder des QR Codes in der App, des 3G-Status ist ausreichend."

Schülerinnen und Schüler sind von der Testpflicht befreit, da sie in der Schule getestet werden.

Die Corona-Verordnung sieht zwei Verschärfungen vor:

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Dez
1

Mi., 1.12.2021 20:00 - 23:00

Dez
2

Do., 2.12.2021 18:30 - 21:30

Dez
2

Do., 2.12.2021 20:00 - 23:00

Dez
2

Do., 2.12.2021 20:15 - 23:15

Dez
3

Fr., 3.12.2021 17:45 - 20:45

Dez
3

Fr., 3.12.2021 19:47 - 22:47

Dez
3

Fr., 3.12.2021 20:00 - 23:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2021  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild