20190921u090547_020_kl.jpg

Wenn es dann schon mit den Grundschlägen besser klappt, kommt der Rundlauf dazu

Die Walldorfer Grundschulen (Schillerschule und Waldschule) bieten auch im Schuljahr 2021/22 in der Kooperation „Schule-Verein“ zusammen mit der Tischtennisgemeinschaft 1947 Walldorf eine Einführung in den Tischtennissport an. Hierzu sind diejenigen Mädchen und Jungen aus den 3. und 4. Klassen recht herzlich eingeladen, die diesen Sport im Hobbyraum, im Keller oder Garten schon betrieben, eine gewisse Sicherheit beim Spiel über das Netz entwickelt und dadurch Lust auf Tischtennis bekommen haben. Selbstverständlich sind auch Mütter und Väter als Übungspartner ganz herzlich willkommen.

Nachdem im letzten Training die Rückhand unter die Lupe genommen wurde, kam heute die Vorhand dran. Natürlich erst nach dem Aufwärmspiel. Die Trainingspünktlichsten wünschten sich Fußball, was durch „Schlappenfußball“ für den Tischtennissport angepasst wurde.
Schlappen-Fußball zum Aufwärmen

Anschließend gingen die 15 Kinder an die Tische und wiederholten kurz, was sie im letzten Training geübt hatten: Rückhand-Schupf und -Konterball.

Rückhand-Schupf möglichst dicht an der Mittellinie
Das Aufwärmspiel wünschte sich wie üblich das pünktlichste Kind.
Beim „Völkerball“ tobten die 14 Kinder, bis sie warm waren. Da alle Kinder im letzten Kooperationstraining sämtliche Stationen so gut meisterten, begann heute das erste Schlagtraining. Mit dem Rückhand-Schupfball wurde begonnen. Die Kinder durften diesen Schlag mit all seinen Besonderheiten mit vielen verschiedenen Trainingspartnern ausprobieren. Dabei mussten sie versuchen, den Ball entlang der Mittellinie zu spielen. Die Trainer und Eltern mischten sich unter die Kinder, um beim kontinuierlichen Zuspielen der Bälle ein guter Trainingspartner zu sein.

Johann und Alexander erklären die einzelnen Stationen
Das heutige Training stand nach dem Aufwärmspiel „Mittel-Linien-Fangen“ (Ein "Fänger" durfte sich nur auf der Mittel-Linie bewegen, die anderen Kinder mussten an ihm vorbei laufen. Gefangenene Kinder wurden ebenfalls "Fänger".) unter dem Motto „Abwechslung“. Die Trainer bereiteten 10 Tischtennistische vor, an denen immer eine andere spezielle Übung durchgeführt werden konnte. So wurde an einem Tisch die linke Seite abgedeckt, so dass nur auf der rechten Seite gespielt konnte. Oder an einem Tisch durfte der Ball nur zwischen Netz und einer darüber angeordneten Stange gespielt werden. Es gab Tische an denen nur kurz, andere nur lang, nur Vorhand oder nur Rückhand gespielt wurden. So hatten die Kinder und auch die anwesenden Väter an jeder „Station“ eine andere Anforderung zu erfüllen. Daher bezeichnen die Trainer das Ganze „Stationentraining“. Jedes Kind durfte an jede Station durchwechseln und somit sämtliche Anforderungen durchprobieren und überall den Spaß erleben, die jede Station bot.

Die mitspielenden Eltern sind eine wichtige Bereicherung des Kooperations-Trainings
Der Trainingspünktlichste bestimmte das Aufwärmspiel, dieses Mal wurde Völkerball gespielt. Mit 19 Kindern, fünf Trainern, vier Eltern und einem Fotografen ist ein gutes Training mit intensiver Betreuung durchorganisierbar, ohne dass es Wartezeiten für die jungen Sportler gibt. Um den Vorhand- und Rückhandschlag zu üben, gesellten sich 4 Eltern in die Reihen der Kinder, um ihnen als Spielpartner viele erreichbare Bälle zuzuspielen. So gab es viele Ballwechsel und Spielpraxis für die Kinder.

Auch diese Woche war es wieder voll, aber in der großen Halle
Weltklassespieler im Tischtennis zeichnen sich durch eine herausragende Beobachtung des Balles aus, anhand dessen sie die Flugbahn und den Drall einschätzen und den passenden Rückschlag ansetzen. Doch das ist eine hohe Kunst, die viel Erfahrung voraussetzt. Diese Ballbeobachtung ist aber für das Erlernen des Tischtennisspielens auch eine Grundvoraussetzung.

Training im vollen Gymnastikraum
Mit 21 Kindern und 3 Trainern im Gymnastikraum wurde die Improvisationsfähigkeit der Trainer auf die Probe gestellt. Nach der Begrüßung im Eröffnungskreis und einem kurzen Warmlaufen halfen die Kinder beim Montieren der Netze an die 10 Tischtennisplatten.

Um die Kinder an das Gefühl für kontrollierte Schläge heranzuführen, durften sie sich den Ball quer über die kurze Seite des Tisches zuspielen.

Begrüßung der Kinder und der Eltern vor der Sporthalle
Zum ersten Kooperationstraining in der neuen Saison meinte es das Wetter gut mit uns. Das Training begann nicht wie gewohnt in der Halle, denn es gab zeitgleich zwei große Menschentrauben vor der Sporthalle: eine Menschentraube voller Volleyballerinnen und eine mit Tischtennis-Interessierten. Beide (sich gut untereinander verstehende) Interessengruppen tauschten ihre Start-Informationen im Freien aus. So gab zuerst Kindertrainer Arno die allgemeinen Informationen für die Eltern bekannt. Dann stellten sich die Eltern mit ihren Kindern zwecks Datenaufnahme bei Trainer Alexander an. Anschließend kümmerte sich Trainer Valentin um die Anwesenheitsliste der Kinder.

27.12.2021, Corona: Wettkampfbetrieb bis 30.1.2022 ausgesetzt, Training mit 2G+

Aktualisierung 27.12.: Wenn irgendwo eine Maske getragen werden muss - und das ist in der Sporthalle außer am Tisch der Fall -, muss dies seit heute eine FFP2-Maske sein; die einfachere OP-Maske reicht nicht mehr aus. Außerdem gilt die Testbefreiung für Geimpfte und Genesene nur noch 3 Monate, für Geboosterte zunächst unbestimmt lange. Die genauen Regelungen stehen auf der Homepage des Landes.
In den Weihnachts-/Winterferien, d.h. bis einschl. 7.01.2022, ist Training zu den üblichen Zeiten möglich! Die Halle ist also glücklicherweise durchgehend geöffnet.

Am 3.12. hat die Baden-Württembergische Landesregierung im Rahmen der Corona-Verordnung strengere Regeln für Sportstätten erlassen. Diese dürfen nur mit 2G+ betreten werden, d.h. Geimpfte oder Genesene müssen zusätzlich einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen (es sei denn sie haben bereits eine Auffrisch-Impfung erhalten oder (als Nachtrag veröffentlicht) wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind). Weitere Ausnahmen (z.B. Personen bis 17 Jahre) findet man in den FAQs zur CoronaVO und in dem Übersichts-PDF und im expliziten Artikel zu den Ausnahmen.

Diese Verschärfung hat der BaTTV zum Anlass genommen, die Spielrunde vom 4.12.2021 bis zum 31.1.2022 zu unterbrechen. Es finden auch keine Pokalspiele, Einzelmeisterschafen oder Turniere statt.

Erst wenn die Auslastung der Intensivbetten wieder (5 Tage in Folge) unter 450 sinkt und die Hospitalisierungsinzidenz unter 6 liegt, gelten die Regel der Alarmstufe (siehe Corona-Verordnung vom 24.11). Die aktuellen Werte kann man beim Landesgesundheitsamt nachlesen (3.12.: 636 ITS-Betten, Hospitalisierungsinzidenz 6,6).

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Jan
29

Sa., 29.1.2022 10:00 - 11:30

Jan
29

Sa., 29.1.2022 11:00 - 14:00

Feb
3

Do., 3.2.2022 20:15 - 23:15

Feb
4

Fr., 4.2.2022 17:45 - 20:45

Feb
4

Fr., 4.2.2022 19:47 - 22:47

Feb
5

Sa., 5.2.2022 10:00 - 11:30

Feb
5

Sa., 5.2.2022 11:15 - 14:15

Feb
5

Sa., 5.2.2022 15:00 - 18:00

Feb
6

So., 6.2.2022 10:00 - 13:00

Feb
6

So., 6.2.2022 10:30 - 13:30

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2022  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild