20160228u080056_007_420x210.jpg

Leider ging auch das letzte Saisonspiel knapp verloren. Nach der 9:7-Niederlage in Lohrbach blieb die Erste auch in Mannheim etwas unter ihren Möglichkeiten. Es begann schon damit, dass nur ein Doppel, von Domdey/Willoh, gewonnen wurde; Apel/Mendel verloren in der Verlängerung des fünften Satzes.

Nach dem Vorrundensieg, wobei bei den Mosbachern deren Spitzenspieler Schmitt gefehlt hatte (er hat knapp 2000 Punkte), hoffte die Erste, zumindest nicht mit leeren Händen heimzukehren. Es begann auch vielversprechend mit zwei Doppelsiegen von Apel/Mendel und Domdey/Willoh; Meixner/Jung verloren dagegen ihr erstes Spiel in der Rückrunde.

Deutlicher als erwartet fiel die Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus, der in den ausgespielten Einzeln durchweg knapp 100 Punkte besser gestellt war als unser Team. Lediglich Jochen Apel, der eine sehr gute Runde spielt und sich den 1800 nähert, war knapper dran an seinen Gegnern – und ihm gelang auch der einzige Einzelsieg mit 11:9 im Fünften gegen Nowicki. Den 2. Punkt holte das Doppel Meixner/Jung in 3 sicheren Sätzen. Des Weiteren schnupperten nochmals Jochen (8 im Fünften), Ralf Jung (7 im Fünften und 9 im Fünften) sowie Svend Domdey (in knappen 4 Sätzen) an Siegen. Auch das Doppel Apel/Jens Jung verlor nur in 4 knappen Sätzen gegen das Heidelberger Spitzendoppel.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Diese Niederlage ist kein Beinbruch, wenn sie auch etwas hoch ausfiel. Im unteren Tabellendrittel hat sich nichts Wesentliches geändert. Am nächsten Sonntag tritt unser Team in Lohrbach beim Tabellenvierten an. In der Vorrunde gelang ein Überraschungssieg, auch weil Punkt 1 und 4 der Mosbacher gefehlt hatten. Insbesondere wenn der Spitzenspieler Schmitt mit 2000 Punkte mit dabei ist, wird eine Wiederholung dieses Coups sehr schwierig.

Keine Probleme hatte unsere Erste beim Vorletzten, der auch noch auf wichtige Spieler verzichten musste. So war das Match eine deutliche Angelegenheit, und nur Ralf Jung musste seinem Gegner nach 5 Sätzen gratulieren. Insgesamt dauerten Hin- und Rückfahrt bis hinter Tauberbischofsheim deutlicher länger als Spiel selbst.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Nach diesem Pflichtsieg ist unser Team auf den 6. Platz geklettert. Nach einer Spielpause geht es am 15. März zuhause gegen den Tabellenzweiten Heidelberg weiter.

Dieses „Abstiegs-Endspiel“ war heiß umkämpft und immer spannend. Mühlhausen musste eigentlich gewinnen, um den 2-Punkte-Rückstand auf unser Team aufzuholen; bei einem Walldorfer Sieg wäre der Klassenerhalt für uns bereits gesichert gewesen. So ist noch nichts endgültig entschieden, es sieht aber sehr gut aus.

Leider lag unsere Mannschaft nach den Doppeln wieder mal 1:2 zurück, wobei Domdey/Willoh 9 im Fünften und auch Apel/Mendel 2-mal mit 2 Punkten sehr knapp verloren – Meixner/Jung gewannen hingegen deutlich in drei Sätzen.

Nach der unerwartet knappen 6:9-Hinspielniederlage ohne Jochen Apel hatte unser Team eine leise Hoffnung, beim Tabellenzweiten vielleicht 1 Punkt mitzunehmen. Doch bei 6:2 für die Ketscher sah es eher nach einer deutlichen Niederlage aus. Dabei begann das Spiel vielversprechend mit den Doppelerfolgen von Meixner/Jung und Apel/Mendel - letzterer gegen das Spitzendoppel der Gastgeber!

Das war mal wieder nichts in Buchen. Seit Jahren ist in Buchen wenig bis nichts zu holen für unser Team. Auch dieses Mal war gefühlt wieder mehr drin wie z.B. bei der 5-Satz-Niederlage von Apel/Mendel gegen das Spitzendoppel der Gastgeber oder bei beiden Niederlagen von Svend Domdey mit insgesamt vier verlorenen Sätzen mit nur 2 Punkten Differenz. So blieb es dem Doppel Meixner/Jung sowie Jochen Apel mit einem knappen Erfolg und Christoph Mendel mit einem deutlichen Sieg vorbehalten, die einzigen drei Erfolge für Walldorf zu verbuchen. Der neue Buchener Spitzenspieler mit 2030 TTR-Punkten konnte in den Einzeln nicht in Bedrängnis gebracht werden, musste sich im Doppel aber geschlagen geben.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Nach dem erwarteten Sieg von Mühlhausen in Külsheim bleibt es weiterhin eng im Abstiegskampf: unseren 9 Punkten stehen 8 bei Mühlhausen, 7 bei Vogelstang (aktuell auf dem Relegationsplatz) sowie 4 bei Külsheim und Oftersheim gegenüber.
Am Samstag geht es zum Tabellenzweiten Ketsch. Eigentlich sollte dort nichts zu holen sein, aber vielleicht gelingt eine ähnliche Leistung wie in der Vorrunde, wo es ohne Jochen Apel immerhin zu einem 6:9 reichte.

Drei Doppel und Jeder ein Einzel, das kann man als "geschlossene Mannschaftsleistung" bezeichnen. Lediglich Jochen Apel und Ralf Jung mussten knappe Niederlagen hinnehmen. Dadurch war es bei 3:2 nochmal spannend, doch nach Bernd Meixners deutlichem und Svend Domdeys sowie Holger Willohs umkämpften Siegen war der Erfolg beim Vorletzten praktisch unter Dach und Fach. Christoph Mendel, Jochen und Ralf erhöhten dann auf ein in dieser Höhe nicht erwartetes 9:2.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Durch den Sieg von Vogelstang gegen Mühlhausen kristallisiert sich ein Duell mit Mühlhausen um den Verbleib in der Verbandsklasse ohne Relegationsspiel heraus; ein direkter Abstieg ist bei mittlerweile 5 Punkten Vorsprung eher nicht mehr zu befürchten.
Am Samstag muss unser Team nach Buchen, deren Mannschaft im Mittelfeld steht und sich noch mit einem Spitzenspieler mit aktuell 2030(!) Punkten verstärkt hat. Es wird also eher schwer, Punkte aus dem Odenwald zu entführen.

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Jun
22

Sa., 22.6.2019 10:00 - 11:30

Jun
28

Fr., 28.6.2019 17:00 - 22:00

Jun
29

Sa., 29.6.2019 10:00 - 11:30

Jul
6

Sa., 6.7.2019 10:00 - 11:30

Jul
13

Sa., 13.7.2019 10:00 - 11:30

Jul
20

Sa., 20.7.2019 10:00 - 11:30

Jul
27

Sa., 27.7.2019 10:00 - 11:30

Apr
6

Mo., 6.4.2020

Apr
6

Di., 6.4.2021

Apr
6

Mi., 6.4.2022

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2019  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild