20130208u193421_014_420x210.jpg

Eigentlich wollte unser Team möglichst einen Punkt aus dem Odenwald mitnehmen, um die Chancen auf einen Nichtabstiegsplatz zu erhöhen. Leider war das Spielglück gar nicht auf unserer Seite. Etliche Satz- und sogar ein paar Matchbälle konnten nicht genutzt werden, so dass (fast) jedes knappe Spiel an die Gastgeber ging. Das begann schon in den Doppeln, wo Meixner/Domdey nach 2:6-Rückstand einen 10:8-Vorsprung im Entscheidungssatz nicht nutzen konnten. So blieb es beim Sieg von Apel/Mendel, der allerdings auch recht knapp ausging.

Dieser unbedingt notwendige Sieg gegen das Tabellenschlusslicht fiel überraschend hoch aus. Nachdem im Hinspiel 2 Doppel verloren wurden, war nicht davon auszugehen, dass sie dieses Mal optimal laufen: Apel/Mendel siegten sicher in 3 Sätzen, Jung/Jung hatten Startschwierigkeiten, konnten dann aber 3-mal deutlich gegen das Spitzendoppel der Gäste gewinnen, und Meixner/Domdey mussten nach einem 0:2-Satzrückstand erstmal mit 13:11 im Spiel bleiben und gewannen dann im Entscheidungssatz.

Auch nach zig Jahren Tischtennis kann man noch Neues erleben. Das Spiel begann – erstmal gar nicht. Die Nummer 2 der Oftersheimer Morsy saß im Zug fest; so begann das Spiel mit 30 Minuten Verspätung. Da Morsy immer noch nicht da war, musste Oftersheim die Doppel umstellen (inkl. eines schnell aufgestellten dritten Doppels mit Ersatzspielern). Davon profitierte unser Team, da Apel/Mendel, Ralf Jung/Meixner und Jens Jung/Domdey alle Doppel gewinnen konnten. Zu den Einzeln war Oftersheim dann komplett und konnte vorne beide Spiele für sich entscheiden, wobei Jochen Apel erst im fünften Satz verlor.

Nachdem unser Team letzte Woche beim Tabellenzweiten in Vogelstang mit 1:9 keine Chance hatte, war auch gegen den Tabellenführer und designierten Meister nichts drin. Apel/Mendel gewannen in fünf Sätzen als einzige ihr Doppel. Im Einzel war Jochen Apel nah dran, gewann aber leider nur einen Satz und verlor die anderen mit 2 Punkten Unterschied. Die Mitte ließ dann nochmals Hoffnung auf ein knapperes Ergebnis aufkommen, da sowohl Ralf Jung in drei wie auch Jens Jung in vier Sätzen überraschend sicher zum 3:4 gewannen.

Der Tabellenzweite war deutlich überlegen. Lediglich das Doppel Meixner/Domdey konnte die noch höhere Niederlage verhindern. Ansonsten hatte eigentlich nur noch Ralf Jung eine Siegchance, konnte das Spiel nach 0:2-Satzrückstand im fünften Satz aber leider doch nicht mehr drehen.
Der vollständige Spielbericht ist auf mytischtennis.de verfügbar.

Es bleibt weiter extrem eng und spannend im Tabellenkeller. Nächste Woche geht es weiter mit einem Heimspiel am Freitag gegen den disignierten Meister aus Plankstadt. Am Samstag muss unser Team beim direkten Konkurrenten in Oftersheim antreten.

Der Tabellendritte kam leider in Bestbesetzung nach Walldorf, so dass – insbesondere auch nach der deutlichen 9:1-Niederlage in der Vorrunde – keine Aussicht auf Erfolg bestand. In den Doppeln gewannen Jung/Jung gegen das Doppel 2 der Gäste, wohingegen Apel/Mendel keine Chance gegen das Mannheimer Spitzendoppel hatten. Domdey/Czekalla – Valentin sprang für den verhinderten Bernd Meixner ein – mussten nach 2:1-Führung das Spiel leider noch abgeben. Vorne gewann dann der zurzeit sehr gut aufgelegte Jochen Apel und hielt unser Team auf Tuchfühlung.

Es musste unbedingt ein Sieg her gegen die 3 Punkte besser gestellten Gäste, um notwendige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln – und der gelang durch eine durchweg gute Mannschaftsleistung und etwas Spielglück. Es begann so gut wie selten: sowohl Apel/Mendel als auch Jung/Jung gewannen jeweils 3:0, und auch Meixner/Domdey führten nach dem ersten Satz. Leider ging das dritte Doppel doch noch mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren, doch der umkämpfte Sieg von Jochen Apel sorgte für den nicht unbedingt erwarteten 3:1-Zwischenstand.

Wieder – wie letzte Woche in Niklashausen – war der letzte Ballwechsel erst nach Mitternacht gespielt. Doch dieses Mal leider mit einem negativen Ende: 7:9.

Mühlhausen trat in ihrer derzeit besten Besetzung an und war daher Favorit. Zu Beginn konnten leider nur Apel/Mendel ihr Doppel gewinnen; Jung/Jung und Meixner/Domdey verloren leider in vier Sätzen. Vorne lief es dann aber sehr gut, da sowohl Jochen Apel als auch Christoph Mendel ziemlich sicher gewannen.

Videos

Es gibt Videos (bei YouTube) von unserem Kinder- und Jugend-Training:

Unser Training kommt gut an

15 Tische im Gymnastikraum ist schon das Maximum
Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17:30 bis 19 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantworten gern unsere Jugendwarte. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsliga, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unser Damenwart oder unser Herrenwart.

© 2024  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild