20130112u094856_019_420x210.jpg

Wie erwartet gab es nichts zu holen gegen den Titelanwärter. Allerdings fiel die Niederlage doch etwas zu hoch aus, da zunächst Ralf Jung mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen die Nummer 1 der Gäste verlor und auch Valentin Czekalla denkbar knapp 11:13 im Fünften verlor. Zumindest Christoph Mendel gelang ein knapper Sieg: 11:9 gegen Werner nach 0:2-Satzrückstand.

Gegen Weinheim-West hatte sich unsere Erste durchaus etwas ausgerechnet. Wären die Gäste in Bestbesetzung – was auch immer 2 Ersatzspieler beinhaltet – angetreten, wäre es allerdings schwer geworden. Doch dieses Mal fehlten noch 2 weitere Stammspieler, so dass die Zeichen von Anfang an auf Sieg standen. Somit war klar, dass die Gäste nur im vorderen Paarkreuz auf dem Papier ebenbürtig bzw. besser waren – wo dann auch die 3 Spiele verloren wurden. Denn die Doppel liefen perfekt, da außer den beiden erwarteten Siegen von Apel/Mendel und Domdey/Czekalla (wenn auch in 5 Sätzen) auch Jung/Jung gegen das Weinheimer Spitzendoppel gewannen.

Verbandsklasse Nord

Ergebnisse bei myTischtennis.de

Vorrundenaufstellung

Herren1 (2021/22)
(hinten) Ralf, Holger, Jochen, (vorn) Svend, Christoph, und Valentin

In Buchen gab es selten was zu holen in den letzten Jahren. Daher ist das 4:9 durchaus positiv zu werten, zumal Buchen um den Aufstieg mitspielen wird. Leider stand es wieder 1:2 nach den Doppeln, da dieses Mal auch Apel/Mendel ihre erste Niederlage einstecken mussten - und somit nur Domday/Czekalla punkteten. Ralf Jung gelang das Kunststück, gegen den Spitzenspieler Dubec (1950 Punkte) zu gewinnen.

Nach der 2:9-Klatsche im letzten Jahr verkaufte sich die Erste dieses Mal deutlich besser – und das lag hauptsächlich an der überraschend guten Ausbeute von 3:1 im vorderen Paarkreuz. Dabei ging es nicht gut los, denn Domdey/Czekalla verloren erstmals ihr Doppel, so dass es nach dem Sieg von Apel/Mendel ungewohnterweise mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel ging.

Das war ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg! Gegen die Mannheimer sah es in den letzten Jahren meistens gut aus, doch sie sind mittlerweile etwas stärker geworden und haben diese Runde bereits überraschend einen Punkt gegen die eher nach oben orientierte Mannschaft von St. Pius geholt.

Glücklicherweise war auf die Doppel wieder Verlass: doch dieses Mal gewannen nicht nur Apel/Mendel und Domdey/Czekalla, sondern auch Willoh/Jung. Überraschend auch, dass alle 3 Doppel relativ klar an unser Team gingen.

Auch in diesem Spiel gelang ein 2:1-Start durch Siege von Apel/Mendel und Domdey/Czekalla. Jochen Apel durch einen letztendlich souveränen 5-Satz-Sieg, Christoph Mendel und Holger Willoh nach einer Aufholjagd im Entscheidungssatz verteidigten die knappe Führung im 1. Durchgang. Dabei musste Valentin Czekalla seine erste Niederlage in dieser Saison gegen einen sehr ungewöhnlich fast nur Vorhand spielenden Gegner hinnehmen.

Gegen die im vorderen Paarkreuz sehr stark besetzten Gäste (1970 und 1890 TTR-Punkte) war es erwartungsgemäß schwierig. Dabei begann es – wie bisher in jedem Spiel – mit einer Führung nach den Doppeln: Apel/Mendel taten sich schwer und gewannen 14:12 im Fünften und Domdey/Czekalla siegten ebenfalls im Entscheidungssatz. Nach den erwarteten Niederlagen vorne konnte Christoph Mendel wieder ausgleichen. Da dann aber statt der erhofften 2 oder 3 Punkte nur ein Sieg von Valentin Czekalla gelang, war man zur Halbzeit wieder im Rückstand; nach den Spielen vorne bereits 4:7. Das war es dann leider auch schon, da durch Svend Domdeys knappe Niederlage der 2. Sieg von Valentin nicht mehr in die Wertung kam.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Bereits am nächsten Tag geht es zum Abstiegskandidaten Neckargerach, gegen den ein Sieg Pflicht ist.

16.9.2021: Neue Corona-Verordnung

Update 24.11.:Auch mit der neuen Alarmstufe II bleibt es für das Training und die Verbandsspiele bei 2G. Vom Verband kam eine kurze Mitteilung, dass (nach aktuellem Stand) die Verbandsspiele wie geplant fortgeführt werden.

Update 17.11.: Seit 17.11. gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe. Für Training und Verbandsspiele bedeutet dies, dass nur noch Geimpfte und Genesene mit Nachweis in die Halle dürfen.

Update 5.11.: Bei Verbandsspielen reicht für getestete Spieler weiterhin der Schnelltest. Im Training ist jedoch (wie unten geschrieben) ein PCR-Test notwendig. Siehe CoronaVO Sport

Update 3.11.: Die Warnstufe 1 ist in Kraft, d.h. als getestet gilt man nur mit einem PCR-Test (s.u.).

Ab dem 16.9. gilt in Baden Württemberg eine neue Corona-Verordnung, die ein dreistufiges Warnsystem einführt und die Regelungen vom 16.8. ablöst. Für den Sport in Innenräumen gelten zunächst die 3G-Regeln, d.h. zum Training und auch zu Verbandsspielen dürfen nur Personen die Halle betreten, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind. Das bedeutet auch für die Mannschaftsführer: ohne 3G darf nicht mitgespielt werden, d.h. die Person erscheint nicht auf dem Spielbericht.

Ansonsten müssen weiterhin die Kontaktdaten erfasst werden, das Hygiene-Konzept eingehalten werden sowie medizinische Masken auf dem Weg in und aus der Halle getragen werden.

"Veranstalterinnen oder Veranstalter sind zur Überprüfung der Corona-Tests und Nachweise verpflichtet. Eine Plausibilitätskontrolle, durch Vorlage des Impfpasses oder des QR Codes in der App, des 3G-Status ist ausreichend."

Schülerinnen und Schüler sind von der Testpflicht befreit, da sie in der Schule getestet werden.

Die Corona-Verordnung sieht zwei Verschärfungen vor:

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Nov
28

So., 28.11.2021 11:00 - 14:00

Dez
1

Mi., 1.12.2021 20:00 - 23:00

Dez
2

Do., 2.12.2021 18:30 - 21:30

Dez
2

Do., 2.12.2021 20:00 - 23:00

Dez
2

Do., 2.12.2021 20:15 - 23:15

Dez
3

Fr., 3.12.2021 17:45 - 20:45

Dez
3

Fr., 3.12.2021 19:47 - 22:47

Dez
3

Fr., 3.12.2021 20:00 - 23:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2021  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild