20190921u090547_020_kl.jpg

Gleich drei Tage nach dem Heimerfolg, ging es in die kalte Wieslocher Halle zum punktgleichen Tabellennachbarn TTC Wiesloch-Baiertal. Dort konnte die TTG gleich mit drei Doppelerfolgen starten: Georg Weickardt und Chistian Teuber siegten in vier, Arno Jünger und Martin Czekalla sowie Steffen Siegemund und Hans-Peter Torfels waren in drei Sätzen erfolgreich. Die junge Baiertaler Nummer 1 war für Steffen dann zu stark, aber Arno konnte den Abstand halten. In der Mitte bauten dann Christian und Georg den Vorsprung auf 5:1 aus.

In den Doppeln konnten sich Leon Schöppe und Steffen Siegemund nach zwei verlorenen Sätzen zurückkämpfen und die kuriosen Sätze -7, -7, +7, +7, +7 für sich verbuchen. Effizienter waren Georg Weickardt und Christian Teuber, die nach einem verlorenen Satz, das Spiel für sich entschieden. Deutlich schwerer machten sich Arno Jünger und Martin Czekalla das Leben: mit zu vielen einfachen Spielfehlern unterlagen sie trotz zwischenzeitlicher Führung 1:3. Immerhin hatte die TTG schon mal 2 Punkte auf dem Konto.

In den Einzeln wollte es aber nicht so recht gelingen, denn die nächsten fünf Einzel gingen in mehr oder minder knappen Spielen an die Gäste, so dass diese mit 6:2 in Führung gingen. Erst Martin konnte das Eis brechen und auf 6:3 verkürzen.

Eigentlich hatte sich die Dritte gegen den bisher punktlosen Tabellen-Letzten mehr ausgerechnet. Leider lief es in den Doppeln schon nicht so recht, nur drei Sätze wurden in zwei Spielen gewonnen, so dass die Einzel mit einem 0:3-Rückstand starteten. Georg Weickardt machte Holger Karl das Leben schwer und unterlag unglücklich 12:14 im fünften Satz. Arno Jünger konnte den ersten Punkt für Walldorf erspielen. Auch in den folgenden Spielen waren Martin Czekalla, Christian Teuber und Marc Borst in vier Sätzen erfolgreich und glichen zum 4:4 aus. Hans-Peter Torfels hatte nach einem gewonnenen Satz leider kein Rezept mehr.

Da hatte sich die Dritte in der Dorfschänke von Sandhausen mehr erhofft. Schon in den Doppeln konnten nur Leon Schöppe und Georg Weickardt knapp im fünften Satz mit 12:10 den ersten Punkt für Walldorf holen. Aber auch in den Einzeln wollte nichts so recht gelingen. Die ersten Einzel gingen alle an die Gastgeber, wobei Arno Jünger, Udo Burghardt und Martin Czekalla erst im fünften Satz unterlagen. Mit 8:1 für Sandhausen ging es in die zweiten Einzel.

Zum vorletzten Spiel der Hinrunde empfing die Dritte den ungeschlagenen Tabellenführer aus der Nachbarstadt, der sich keine Blöße geben wollte und in der stärksten Besetzung antrat. Walldorf musste leider auf ihre Nummer 2 und 4 verzichten. Dennoch blieb es zumindest in den Doppeln spannend, denn sowohl Arno Jünger und Martin Czekalla als auch Christian Teuber und Udo Burghardt konnten ihre Gegner bis in den fünften Satz zwingen, nach dem sie aber dennoch gratulieren mussten. Etwas effizienter verloren Leon Schöppe und Georg Weickardt, nachdem sie den ersten Satz noch für sich entschieden hatten. Mit dem 0:3-Rückstand ging es also in die Einzel.

Stark gebeutelt ohne 2, 3 und 4 aber mit Verärtkung aus der Vierten empfing die Dritte die Tabellenletzten, denen sie wichtige Punkte abnehmen wollte. Das klappte im Doppel schon ganz gut: Arno Jünger und Martin Czekalla gewannen recht deutlich in drei Sätzen, Christian Teuber und Georg Weickardt ärgerten derweil das Spitzendoppel der Gäste mit zumindest einem deutlich gewonnenen Satz. Auch das Erfolgsdoppel der Vierten mit Marc Borst und Hans-Peter Torfels sorgte nach fünf spannenden Sätzen für einen Punkt auf der Anzeigetafel. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, wobei Arno 3:0 gewann und Christian immerhin einen Satz. Im mittleren Paarkreuz holten sowohl Martin als auch Georg nach einem verlorenen Eingewöhnungssatz einen Punkt für die TTG.

An diesem Freitag waren fast alle Mannschaften der TTG in personellen Schwierigkeiten. So musste die Dritte ohne Leon, Steffen und Udo die Gäste aus Heidelberg empfangen. Dafür wurden sie von Michael und Wolfgang Freitag aus der sechsten bzw. siebenten Mannschaft unterstützt, da auch die Vierte und Fünfte parallel spielte. Familie Freitag sorgte fast für eine Überraschung im Doppel 3: sie gewannen die ersten beiden Sätze, könnten aber leider keinen weiteren Satz hinzufügen. Die anderen beiden Doppel unterlagen jeweils in vier Sätzen.

Zum vierten Spiel innerhalb von 13 Tagen fuhr die Dritte zum unmittelbaren Verfolger nach Mühlhausen. Arno Jünger und Martin Czekalla konnten in drei knappen Sätzen den ersten Punkt für die Walldorfer erspielen, während Patrick Burghardt und Steffen Siegemund die ersten beiden Sätze verloren. Dann lief es bei den beiden besser und sie konnten Satz drei und vier knapp für sich entscheiden. Leider reichte es aber nicht für die fünften Satz. Sehr ähnlich spielten auch Christian Teuber und Udo Burghardt gegen das Doppel 3, sie unterlagen, nachdem sie den 0:2-Satz-Rückstand ausgeglichen hatten, doch knapp im fünften Satz. So ging es mit 1:2 auf der Tafel in die Einzel.

29.7.-18.8.2024: Sporthalle geschlossen

Wie im Kalender zu sehen ist, bleibt die Sporthalle in den ersten 3 Ferien-Wochen geschlossen.

Videos

Es gibt Videos (bei YouTube) von unserem Kinder- und Jugend-Training:

Unser Training kommt gut an

15 Tische im Gymnastikraum ist schon das Maximum
Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17:30 bis 19 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantworten gern unsere Jugendwarte. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsliga, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unser Damenwart oder unser Herrenwart.

© 2024  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild