20120721u091139_026_420x210.jpg

Diesmal wurden nur 12 Tische gebraucht
Schon eine Woche nach der Verbandsrangliste richtete die TTG die Mannschaftsmeisterschaften der U15 bzw. U18 Spielerinnen und Spieler aus. Auch die TTG schickte je eine Jungenmannschaft ins Rennen.
Die 8 TTG-Spieler

An beiden Tagen spielten 104 Jungen und 66 Mädchen in unserer Halle
Am 4. und 5. Mai richtete die TTG das Nachwuchs-Ranglisten-Turnier des Badischen Tischtennisverbands aus. Dazu haben sich in der Regionsrangliste auch einige unserer Jugendlichen qualifiziert. Am Samstag spielten die Jahrgänge U13+U14 (Vormittag) und U15 (Nachmittag). Am Sonntag waren dann am Vormittag die U11 und U12 am Tisch, während die U18 den Nachmittag für sich beanspruchten.

Besonders freuen wir uns über den ersten Platz von Linda Reuter bei den U14-Mädchen.
Linda siegte bei den U14-Mädchen

Wir gratulieren ihr und auch unseren anderen Teilnehmer zu ihren beachtliche Leistungen.

Im Heimspiel in Walldorf hatte man die Gegner aus Ketsch noch in hochklassigen Spielen bezwingen können (dabei waren auch Maxim und Lennart, die dieses Mal bei der Regionsrangliste in Mosbach antraten). Auch diesmal wäre mehr drin gewesen, wenn z.B. Maximilian Starke einen besseren Tag erwischt und nicht alle drei Einzel gegen die gleichen Gegner verloren hätte, die er damals noch hatte bezwingen können.
Sara, Maximilian, Alexander und Finn bei der Begrüßung in Ketsch

Aus den Doppeln konnte man einen Punkt mitnehmen, als Finn Jünger und Maximilian einen 0:2 Satzrückstand noch umbiegen konnten, während Sara Anam mit Alexander Czekalla sich zwar von Satz zu Satz steigern, aber leider keinen gewinnen konnten.

Im vorletzten Verbandspiel der zweiten Jugend-Mannschaft könnten die Mannen Paul, Maximilian, Maxim und Finn gegen Dossenheim II (genau genommen gibt es dort keine erste Mannschaft) ihren zweiten Tabellenplatz sicherstellen, wenn sie ihre Gegner besiegen würden. So gewann das starke Doppel mit Paul/Maximilian erwartungsgemäß gegen das schwächere Doppel von Dossenheim.
Maximilian und Paul hatten mit dem nominell schwächeren Doppel 1 keine Probleme

Im zweiten Doppel wurde es dagegen deutlicher spannender, da Dossenheim etwas taktierte und ihre beiden stärkeren Spieler als Doppel 2 aufgestellt hatte.

Maxim domonierte die U13-Schüler
Am frühen Sonntag-Morgen traten die Jungen der TTG bei der Bezirks-End-Rangliste in Baiertal an die Tische. Die Walldorfer Delegation war mit 9 Jungen und 4 Mädchen eine der größten.

Jungen U18

Bei den U18-Jungen waren schon die gesamte ersten Jungen-Mannschaft am Start und konnte sich auch gut behaupten.

Nach der Qualifikation im Kreisfinale durften am Dienstag zwei Walldorfer Tischtennis-Mannschaften nach Karlsruhe-Neureut fahren, um das Finale im Regierungspräsidium des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" zu bestreiten.

Vorn die Schiller-Schüler, hinten die des Gymnasiums Walldorf
Johann Zwonarz, Yanic Möck, Philip Happel und Sebastian Ziegler (vorn von links) vertraten die Schillerschule Walldorf in der Wettkampfklasse V, während Maxim Hoppe, David Hernandez, Lewis Hess und Finn Jünger (hinten) in der Wettkampfklasse IV antraten und den Bekanntheitsgrad des Gymnasiums Walldorf positiv erhöhten.

Viel zu holen gab es gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Waldhilsbach nach der 0:8 Niederlage in der Vorrunde auch im Rückspiel nicht. Dennoch gab es eine Reihe hochklassiger Ballwechsel zu sehen. Für die fehlenden Paul Horst und Maxim Hoppe sprangen David Hernandez und Tom Neugebauer ein.

Maximilian und Finn waren im Doppel erfolgreich
Gleich zu Beginn zeigten die erstmals gemeinsam im Doppel antretenden Maximilian Starke und Finn Jünger eine starke Leistung und besiegten ihre größeren und älteren Gegner (die bis dahin ein 5:2 Bilanz vorweisen konnten) in vier Sätzen, wobei sie vor allem beim 11:2 im letzten Satz ihre Gegner dominierten.

David und Tom mussten ihren Gegnern nach drei Sätzen gratulieren.

U18, Kreisliga

Ergebnisse bei Click-TT, Ergebnisse bei myTischtennis.de

Rückrundenaufstellung

Die zweite U18-Mannschaft 2018/19
Lennart, Janik, Maxim, Maximilian und Linda.

Training in den Sommerferien 2019

Erfreulicherweise ist dieses Jahr die Halle im Schulzentrum über die gesamten Ferien geöffnet, d.h. vom 29.07. bis 6.09. Daher ist Training in den Ferien in normalem Umfang möglich, d.h. zu den gleichen Zeiten wie während des Rundenbetriebs.

Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Der Gymnastikraum steht uns jeden Tag ab 17 Uhr zur Verfügung - außer mittwochs, dann ab 20 Uhr. Ausnahmen sind 2 Mittwoche, an denen kein Training möglich ist (die KG Störche üben dann): 21.08. und 4.09.
  • Im C-Teil können wir dienstags ab 19 Uhr und freitags ab 17 Uhr trainieren.

Ab Montag, 9.09. gelten dann wieder die standardmäßigen Zeiten (d.h. eigentlich wie oben beschrieben).

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

© 2019  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild