20181215u134859_086_420x210.jpg

Mit diesem Sieg gegen den Tabellenvorletzten, der aufgrund seiner Verstärkungen zur Rückrunde als wahrscheinlichster Konkurrent um den sicheren 7. Tabellenplatz gilt, ist der Klassenerhalt praktisch in trockenen Tüchern.
Den unerwarteten Rückstand nach den Doppeln – nur Meixner/Jung gewannen – drehten Jochen Apel und Ralf Jung in eine Führung, die von Christoph Mendel und Bernd Meixner zum 5:4 verteidigt werden konnte. Im zweiten Durchgang verbuchte der stark spielende Jochen seinen zweiten Sieg, womit unser Team weiter vorne blieb. Auch Christoph gewann sein zweites Spiel, und als Svend Domdey sein Spiel im Entscheidungssatz gewann, war das Unentschieden bereits gesichert. Den Sack machte dann Jens Jung zu, der den verhinderten Holger Willoh erfolgreich vertrat.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Am Freitag ist die 2. Mannschaft des TTV Heidelberg zum letzten Verbandsspiel in der Sporthalle am Schulzentrum zu Gast bevor der Umzug in die neue Halle ansteht. Die Heidelberger stehen punktgleich mit den gerade besiegten Käfertalern auf dem Relegationsplatz. Ein Sieg ist Pflicht und macht dann den Klassenerhalt auch rechnerisch (fast) sicher.

Es war schon vor dem ersten Ballwechsel klar, das es ein historisches Spiel der Dritten wird: Das letzte Spiel in der "alten" Halle. Auch einige der Gäste hatten etwas Wehmut, da sie einen Teil ihrer ersten Schläge in unserer Halle absolviert haben. Dazu kam, dass Mannschaftsführer Martin Czekalla an alle Spieler anlässlich des Valentin-Tages ein Nougat- bzw. Marzipan-Herz für die Daheimgebliebenen verteilt hat.

Ach ja, es wurde auch Tischtennis gespielt. Walldorf war gegen die favorisierten Gäste von der Tabellenspitze, die allerdings nicht in nomineller Bestbesetzung antraten, in entspannter Aussenseiterposition.

Wieder ein langer Abend, diesmal immerhin mit einem Punkt für die Dritte. Die Gäste lagen nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung, wobei Christian Teuber und Udo Burghardt den Walldorfer Punkt holten. In den Einzeln ging es dann hin und her. Im vorderen Paarkreuz siegte Valentin Czekalla deutlich, in der Mitte Christian ebenfalls, hinten holte Udo einen Punkt. So stand es 4:5 aus Walldorfer Sicht.

Im jeweils zweiten Einzel war vorn diesmal Arno Jünger erfolgreich. Das mittlere Paarkreuz drehte den Spielstand mit zwei Erfolgen zu Walldorfer Gunsten. Im hinteren Paarkreuz erkämpfte Martin Czekalla den achten Punkt, so dass er mit Arno im Schlussdoppel um den Sieg spielen durfte. Auch dieses Spiel ging über fünf Sätze, in denen schließlich die Gäste dominierten und sich das Unentschieden retteten.

Zum Spielbericht bei myTischtennis.de, in dem man sehen kann, dass Walldorf einen Satz und 8 Bälle mehr für sich entscheiden konnte.

Fast wäre die absolute Sensation gegen die verlustpunktfreien Gäste geglückt. Bisher mussten die Käfertaler im Schnitt nur 2,25 Spiele abgeben und erst einmal fünf Niederlagen in einem Verbandsspiel hinnehmen. Bereits das 4:9 in der Vorrunde mit drei Doppelsiegen war ein Erfolg. Mit einer neuen Nummer 1 und Nummer 4 sind sie in der Rückrunde noch stärker; umso überraschender sind die fünf Spielgewinne für die TTG.

Da die Gäste aus Plankstadt an diesem Abend ihre ersten vier Spieler „nach oben“ ausleihen mussten, standen die Vorzeichen gut für einen weiteren Erfolg der Vierten.

In den Doppeln mussten sich Josef Rein und Hans-Peter Torfels über fünf Sätze zum Sieg kämpfen, während Reinhard Starke mit Leon Schöppe in vier und erstmals die beiden Linkshänder Stefan Baumgartner mit Roland Scherer in drei Sätzen ein gute Ausgangslage herstellen konnten.

Den Ehrenpunkt für die Gäste erlaubte überraschenderweise Josef in seinem ersten Einzel. Bis auf Stefan, der sich in einem immer wieder wechselnden Spiel nervenstark in der Verlängerung des fünften Satzes durchsetzen konnte, verliefen die übrigen Spiele zumeist vergleichsweise deutlich, wodurch der zweite Tabellenplatz gefestigt werden konnte.

Zum Spielbericht bei myTischtennis.de

Schon in der Vorrunde hatte man gedacht, dass ein Punkt möglich sein könnte, falls einer der ersten Drei bei Hockenheim fehlen würde. Leider traten sie damals vollständig an – in einem von nur 2 Spielen bis heute. Dieses Mal fehlte beim Tabellenvierten jedoch der Spitzenspieler, so dass unser Team auf ein Unentschieden aus war.
Es begann auch gut mit 2 Doppelsiegen von Meixner/Jung und Domdey/Willoh bei einer 5-Satz-Niederlage von Apel/Mendel.

Die Dritte hatte mit dem Tabellenzweiten eine schwere Aufgabe vor sich. Schon in den Doppeln holten die Gäste zwei Punkte, nur Christian Teuber und Marco Genzel hatten nach fünf Sätzen ihr Doppel gewonnen. Im Einzel machte es Valentin Czekalla sehr spannend, nach 4 deutlichen Sätzen für beide Seiten gewann er den fünften Satz knapp 12:10. Anschließend zogen die Gäste auf 5:2 davon, wobei Marco in seinem Fünfsatzspiel noch die meisten Chancen hatte. Das hintere Paarkreuz zeigte sich stark, hier gewannen Georg Weickardt und Udo Burghard in drei bzw. vier Sätzen.

Roland und Steffen im Schluss-Doppel
Schade! Nach dem langen Abend im Spiel gegen den Tabellen-Verfolger blieb dann trotz 629 Bällen und 32 gewonnenen Sätzen kein Punkt in Walldorf. Es begann schon damit, dass nur Josef Rein und Hans-Peter Torfels ihr Doppel gewannen. Dann wurden in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt, wobei Josef, Stefan Baumgartner und Roland Scherer die Punkte holten.

Unterkategorien

In der Saison 2014/2015 wird die ehemals erste Herrenmannschaft der TTG zusammen mit der ersten Mannschaft des TTC Schwarz-Gold St. Ilgen eine Spielgemeinschaft eingehen.

Februar/März 2020: Umzug in die neue Sporthalle

Blick in die neue, große Halle
Dieser Artikel wird bei Gelegenheit aktualisiert ....

20.2.2020: Am Dienstag fand eine Begehung der neuen Halle statt, bei der sich die interessierten Vorstandsmitglieder und Mannschaftsführer einen ersten Eindruck verschaffen konnten und sich insbesondere die technischen Bedienteile von Thomas erklären lassen konnten. Umständlichweise lassen sich Jalousien oder Fenster nur noch mit einem Schlüssel öffnen und schließen. Zunächst bekommt der Verein 10 dieser Schlüssel (zusammen mit ebensovielen Transpondern für den Halleneingang). Mal sehen wie das in der Praxis aussehen wird.
Hier noch ein paar Bilder mit ersten Eindrücken: (kommen in Kürze)

 

1.2.2020: Die alte Sporthalle steht glücklicherweise doch noch bis einschließlich 23.2. zur Verfügung. Damit können die Heimspiele der 1. und 4. Herrenmannschaft am 21.2. sowie das Jugendspiel am 22.2. wie geplant stattfinden! Nur das Heimspiel der Damen vom 1.3. muss verlegt werden. Ab 2. März beginnen dann das Training und der Spielbetrieb in der neuen Halle. Das heißt, dass von 24.2. bis 1.3. kein Training möglich ist!

29.1.2020: Der Umzug in die neue Sporthalle wird konkreter. Gemäß einer Information der Stadt Walldorf wird die alte Sporthalle in der Zeit vom 19. bis 28. Februar gesperrt werden (d.h. auch über die Faschingsferien) und ab dem 2. März der Betrieb in der neuen Halle starten.
Da in die Zeit der Sperrung 3 Heimspiele fallen, muss noch geklärt werden, wie der genaue Zeitplan des Umzugs aussieht, und ob nicht doch diese Heimspiele in der alten Halle ausgerichtet werden können. Außerdem ist noch nicht klar, was wann genau von uns selbst umgezogen werden muss - und ob alle unsere Schränke in den neuen Geräteraum passen (ein Zugang war bisher nicht möglich).

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Einladung zur Ordentlichen Mitgliederversammlung 2020

Liebe Vereinsmitglieder,

im Namen der Vorstandschaft der TTG Walldorf lade ich Euch recht herzlich zur Ordentlichen Mitgliederversammlung der TTG Walldorf am

Mittwoch, 25. März 2020,
um 19:30 Uhr
im Saal der Gaststätte "Pfälzer Hof" (Schwetzinger Str. 2, 69190 Walldorf) ein.

Tagesordnung

Weiterlesen ...

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Feb
21

Fr., 21.2.2020 19:47 - 22:47

Feb
21

Fr., 21.2.2020 20:00 - 23:00

Feb
21

Fr., 21.2.2020 20:15 - 23:15

Feb
22

Sa., 22.2.2020 10:00 - 11:30

Feb
22

Sa., 22.2.2020 11:00 - 14:00

Feb
24

Mo., 24.2.2020 - Fr., 28.2.2020

Feb
29

Sa., 29.2.2020 10:00 - 11:30

Mär
2

Mo., 2.3.2020 20:00 - 23:00

Mär
5

Do., 5.3.2020 19:45 - 22:45

Mär
6

Fr., 6.3.2020 17:45 - 20:45

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2020  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild