20120114u093818_003_420x210.jpg

Das Palm-Haus ist eines der bekanntesten Fachwerkhäuser der Stadt
Am Sonntag hatte unser Vergnügungsausschuss schönes Wetter und eine Stadtführung in Mosbach bestellt. Kurz vor 9 begannen 13 TTG-Mitglieder das Abenteuer mit der S-Bahn und konnten unterwegs schon die ersten Rätsel lösen. Da der Zeitplan großzügig bemessen war, konnte am Zielort noch ein Café besucht werden, bevor die Führung begann. Nach ein paar einführenden Worten, ging es zum Marktplatz, an dem neben dem Rathaus eines der bekanntesten Fachwerkhäuser der Stadt steht: das Palmsche Haus. Wir erfuhren zahlreiche unerwartete Details über die verschiedenen Balken und Verzierungen und wie sich darin die Geschichte der Stadt widerspiegelt.

Auch in der Tischtennis–Bundesliga begann am vergangenen Wochenende die Saison 2019/20. Die Walldorfer Tischtennis-Enthusiasten Peter Müller, Jens Jung, Bernd Lamadé und das junge Talent Maxim Hoppe besuchten am ersten Spieltag die hochklassige Begegnung ASV Grünwettersbach – TTC Neu-Ulm. Nach spannenden viereinhalb Stunden hatte der Gastgeber mit 3:2 den hart umkämpften Sieg in der ausverkauften Halle nach Hause gebracht.

Sathiyan Gnanasekaran (Grünwettersbach) und Maxim Hoppe (TTG)
Die guten Beziehungen zu Tischtennisspielern aus Bangalore zeigen sich im Bild mit dem indischen Nationalspieler Sathiyan Gnanasekaran und unserem Maxim Hoppe.

18 Teilnehmer waren bei den Vereinsmeisterschaften am Start, darunter die drei Damen Heike Pelikan, Marie-Luies Rubel und Ingrid Sproll, die bei den Herren eingereiht wurden.

Vereinsmeisterschaften

Herrenwart Ralf Jung unterteilte die Spielerinnen und Spieler nach QTTR-Punkten in zwei Kategorien, so dass die Leistungsunterschiede nicht so groß waren. In beiden Kategorien wurde in je einer Vierer- und einer Fünfergruppe gespielt, aus denen sich dann die beiden Erstplatzierten für die Halbfinals qualifizierten.

Am Mittwoch versammelten sich circa 30 der TTG-Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Nachdem sie von unserer ersten Vorsitzenden Heike Pelikan begrüßt wurden, die Tagesordnung verlesen und festgestellt wurde, dass firstgemäß eingeladen und keine weiteren Anträge eingegangen sind, widmete man sich dem straffen Programm. Zunächst wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Paul Pelikan, Rolf Jung und Adi Hohmann gedacht.

Es folgte ein kurzer Rückblick auf die Ereignisse seit der letzten Wahl, etwa auf die Ausrichtung der Verbandsrangliste im Juni, den Ausflug zur Mühle Kolb, das Freundschaftsspiel in Röhrnbach (das Finden eines Rückspieltermins gestaltet sich schwieriger), den Ferienspaß oder das Advents-Eltern-Kind-Turnier. Heike dankte ausdrücklich den Eltern und Mitgliedern und insbesondere Reinhard Starke, Arno Jünger und Rolf Reuter, die besonders bei den Aktivitäten mit und für die Kinder unterstützt haben.

Dann widmete sich Heike den Ehrungen langjähriger Mitglieder. Zuerst wurden gemeinsame Erinnerungen an die ersten Spiele von Margret Pelikan im Jahr 1979 ins Gedächtnis gerufen.
Margret Pelikan ist seit 40 Jahren TTG-Mitglied

Da sich nicht genug Narren gemeldet haben, findet in diesem Jahr das Brettl-Turnier leider nicht statt.

Am Freitag vor der Karnevalswoche, also am 1.3., treffen sich die Närrinnen und Narren der TTG um 18:99 Uhr (auch für Nicht-Hoffenheim-Fans) im Gymnastikraum zum traditionellen Brettl-Turnier. Bitte bis zum 26.2. (Di.) bei Heike melden, denn wenn es weniger als 8 Anmeldungen gibt, findet das leider Turnier nicht statt.

Auch zur Siegerehrung war die Halle noch voll
Aktive Sportler sind durch Trainings- und Wettkampfeinsätze öfter nicht zu Hause, als das die Familie wünscht. Auch unsere jungen Spielerinnen und Spieler verbringen viel Zeit im Training oder bei Wettkämpfen. Daher hat unser Jugendwart Georg etwas wertvolles gemacht: Er hat die Familien in die Sporthalle gebracht, zum gemeinsamen Wetteifern und geselligem Zusammensein. Wie schon in den Vorjahren wurde ein Zweier-Mannschafts-Turnier ausgerichtet, wobei in jedem Team ein Elternteil mit einem Kind antrat und nach einem speziellen Turniermodus gespielt wurde.

Vor dem Spiel
Seit einigen Jahren (2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017) findet kurz vor Beginn der neuen Saison in Walldorf ein Freundschaftsspiel zwischen einer Auswahl der TTG und von SRS ("Sportler ruft Sportler", siehe www.SRStischtennis.de) statt. In diesem Jahr war zwar das Bindeglied zwischen beiden Seiten - Josef Rein - nicht dabei, aber dennoch wurden um 19:47 Uhr in Walldorf die Gäste begrüßt. Nach einer kleinen, denkwürden Ansprache zum Thema Wasser des Lebens von den Gästen ging es an die Tische.

Am 20.07.18 machten sich Ecki, Ernst, Frank, Peter, Maria und Heike – begleitet von den Fans Ilse, Susi und Rudi – auf nach Röhrnbach (bei Passau), um nach mehr als 20 Jahren wieder ein Freundschaftsspiel gegen den Verein unseres ehemaligen Kassenwartes Jochen Trömer, auszutragen. Paul, Roland und Margret wollten am Samstag zu uns stoßen. Wir wurden von Cilli und Jochen mit Kaffee und leckerem Kuchen empfangen. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang durch Röhrnbach stand Abendessen im Romantik Hotel zur Post auf dem Programm.
Gemeinsames Abendessen

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Nov
14

Do., 14.11.2019 20:30 - 23:30

Nov
15

Fr., 15.11.2019 17:45 - 20:45

Nov
15

Fr., 15.11.2019 17:45 - 20:45

Nov
15

Fr., 15.11.2019 17:45 - 20:45

Nov
15

Fr., 15.11.2019 19:47 - 22:47

Nov
15

Fr., 15.11.2019 20:00 - 23:00

Nov
16

Sa., 16.11.2019 10:00 - 11:30

Nov
16

Sa., 16.11.2019 11:00 - 14:00

Nov
16

Sa., 16.11.2019 11:00 - 14:00

Nov
16

Sa., 16.11.2019 18:30 - 21:30

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2019  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild