20130112u094856_019_420x210.jpg

Heike und Petra auf der Kuppel des Reichstagsgebäudes
Unsere 1. und 2. Vorsitzende, Heike und Petra, nehmen teil an einer politischen Bildungsreise zu der Dr. Lars Castellucci ca. 50 ehrenamtlich engagierte Bürger aus seinem Wahlkreis Rhein-Neckar eingeladen hat.

2. August

Nach einer relativ abenteuerlichen Anreise mit der DB (Umleitung; 1 Stunde Verspätung; noch dazu das Bordbistro geschlossen) sind wir am Sonntagabend gegen 20 Uhr endlich in Berlin angekommen.

3. August

Plenarsaal im Reichstagsgebäude Plenarsaal im Reichstagsgebäude
Am Montag starteten wir dann unchristlich früh zum Bundestag, wo uns der Plenarsaal sowie der Arbeitsalltag der Abgeordneten erklärt wurden.
Auf der Zuschauer-Tribüne des Plenarsaals
Danach gab es eine Diskussionsrunde mit der SPD Abgeordneten Dr. Eva Högl zum Thema "Asyl-Flüchtlinge, Bedeutung des Ehrenamtes in diesen Bereichen". Der anschließende Aufstieg in der heißen, stickigen Kuppel diente unserer Erholung. Nach einem Mittagessen im BERLIN Pavillon folgte die "Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt - an politischen Gesichtspunkten orientiert, Teil 1".
Blick von unten in die Kuppel des Plenarsaals

Nahtlos ging es weiter beim Vortrag in der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, wo wir Infos über Struktur und Aufgaben der Organisation erhielten. Und wieder waren wir erstaunt zu erfahren, dass 90% der Arbeiten von ehrenamtlichen Helfern bewältigt werden. Mittlerweile war es 17 Uhr und der nachfolgende Teil 2 der politischen Stadtrundfahrt (s.o.) stellte höchste Ansprüche an unsere mentale Kondition.
Holocaust-Gedenkstätte Holocaust-Gedenkstätte

Wiederbelebt wurden wir in der Osteria Caruso, wo uns ein köstliches italienisches Buffet erwartete. Hier wurden wir ebenso verwöhnt wie bereits am Abend zuvor in "Der Kneipe". (Ende dieses Berichtes um 0:42 (durchaus übliche Nachtarbeit in politischen Kreisen, wie man hört).)

4.August

Willy-Brandt-Haus
Und wieder waren wir zeitig unterwegs. Bereits um 9 Uhr wurden wir im Willy-Brandt-Haus erwartet. Das Haus soll Transparenz und Offenheit darstellen, der Architekt Dr Helge Bofinger verwendete hauptsächlich Glas, hellen Sandstein und Stahl für den Bau des als Dreieck angelegten Gebäudes. Allerdings konnten wir wegen laufender Instandhaltungsarbeiten weder das lichtdurchflutete Atrium bestaunen, noch uns mit der bekannten Statue von Willy Brandt fotografieren lassen. Um „Willy“ herum hatte man kurzerhand eine Holzwand gebaut.

Weiter ging es ins Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das von Ministerin Manuela Schwesig geleitet wird. Auch hier erhielten wir einen groben Überblick über die Arbeit dieses Ministeriums und die aufkommenden Fragen wurden bereitwillig und ausführlich beantwortet. Leider konnten wir aber Frau Schwesig nicht treffen, sie war bereits mit ihrer Familie in Urlaub.

Nach dem Mittagessen wurden wir im Haus der Landesvertretung Baden-Württemberg erwartet. Zunächst erhielten wir Brezeln und eine Kostprobe „unserer“ guten badischen und württembergischen Weine. Da wurde auch gleich das Badnerlied angestimmt und man fühlte sich direkt wie zu Hause. Nach einem Rundgang durch das Haus, das übrigens wie ein Gewerbebetrieb geführt wird (z.B. werden Tagungsräume für Veranstaltungen vermietet, Räume, die üblicherweise für Gäste bereit gehalten werden, werden als Hotelzimmer vermietet, usw.) ging es weiter zum Friedhof der Märzgefallenen.

Hier haben in der Nachmittagshitze dann doch einige in der Gruppe schlappgemacht und den durchaus interessanten Ausführungen der engagierten Guides nicht mehr ganz so konzentriert folgen können. Es war aber auch heiß!!!!

Dann noch Abendessen und auch dieser ereignisreiche Tag war zu Ende.

5.August

Frühstück
Nach dem Frühstück, das übrigens wie (fast) alles im Hotel sehr gut war, ging es auf zum Gendarmenmarkt zum Besuch der Ausstellung: „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“. Diese Ausstellung befasst sich mit der Deutschen Revolution; wir durchwanderten sie ohne spezielle Führung, lediglich ein Geschichtslehrer in unserer Gruppe wurde mit Fragen zum Thema beansprucht. Bereitwillig hat er alle unsere Fragen beantwortet und der Ausstellung insgesamt ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt.
Heike auf dem Gendarmenmarkt vor dem Konzerthaus

Wir (Heike und Petra) haben die Ausstellung dann verlassen um noch schnell im Schokoladenladen nach Mitbringseln für die Daheimgebliebenen zu schauen und – wir hatten noch etwa 30 Min Zeit bis zum Mittagessen – hurtig zum Checkpoint Charly zu sausen und auch diese Sehenswürdigkeit noch abzuarbeiten.

Ein letztes Mittagessen in Berlin, dann ging es zum Bahnhof und Richtung Heimat. Um 20:30 waren wir wieder in Walldorf, erschöpft, aber vollkommen begeistert von den phantastischen Eindrücken, die wir von dieser Reise mitgebracht haben.

Zum Schluss ein Dank an Dr. Lars Castellucci, der es uns ermöglicht hat, Berlin von der politischen Seite zu sehen. Dank an Dominique Odar, die uns während der gesamten Reise immer wieder auf Kurs gebracht hat, damit keiner verloren ging, die uns umsorgt und verwöhnt hat und die immer ansprechbar und freundlich war. Und dann natürlich auch Dank an den Berliner Reiseführer, der wirklich zu jedem Platz, jeder Straße, (fast) jedem Gebäude, an denen wir vorbeifuhren, Interessantes zu erzählen hatte und dies auch mit Witz und Leidenschaft vermittelte. Last but not least: Dank dem Berliner Busfahrer, der uns die ganze Zeit von Event zu Event transportierte, jede Sackgasse, jede Baustelle, jede Umleitung (um nicht zu sagen: jedes Schlagloch) kannte und uns immer zur rechten Zeit an den rechten Ort gebracht hat.

Diese Reise war rundum gelungen und hat uns einen Riesenspaß gemacht.

Spielbetrieb bis 28.2.2021 ausgesetzt

Aktualisierung: Am 9.1. hat der der BaTTV in folgendem Beschluss (pdf) die Verlängerung der Unterbrechung des Mannschafts- und Individual-Spielbetriebs bis zum 28.2.2021 veröffentlicht.

Aktualisierung: Am 14.12. hat der der BaTTV in folgendem Beschluss (pdf) die Verlängerung der Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum 31.1.2021 veröffentlicht.

Aktualisierung: Am 22.11. hat der der BaTTV in folgendem Beschluss (pdf) die Verlängerung der Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum 31.12.2020 veröffentlicht.

Am 3.11. hat der BaTTV folgende Entscheidungen (pdf) für die Spielrunde und Individualwettbewerbe getroffen. Hier das Wichtigste:

Weiterlesen ...

ab 12.12.: Vorerst kein Training

Ab dem 12.12. treten weitere Änderungen der Corona-Verordnung des Landes (im Vergleich zur Dezember-Version) in Kraft. Diese sehen vor, dass zwischen 5 und 20 Uhr nur "Sport und Bewegung an der frischen Luft ausschließlich alleine, mit einer weiteren nicht im selben Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts" erlaubt ist. Von Sport in der Halle ist leider nicht die Rede. Und ab 20 Uhr gelten die bekannten Ausgangsbeschränkungen.

Also werden wir in diesem Jahr nicht mehr in unserer Sporthalle trainieren können und müssen uns auf eine tischtennisarme Adventszeit einstellen.

20161211u110812 008 Weihnachtsbaum

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Jan
30

Sa., 30.1.2021 10:00 - 11:30

Feb
6

Sa., 6.2.2021 10:00 - 11:30

Feb
13

Sa., 13.2.2021 10:00 - 11:30

Feb
20

Sa., 20.2.2021 10:00 - 11:30

Feb
27

Sa., 27.2.2021 10:00 - 11:30

Mär
6

Sa., 6.3.2021 10:00 - 11:30

Mär
13

Sa., 13.3.2021 10:00 - 11:30

Mär
20

Sa., 20.3.2021 10:00 - 11:30

Mär
27

Sa., 27.3.2021 10:00 - 11:30

Apr
6

Di., 6.4.2021

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2021  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild