20120908u142258_059_420x210.jpg

Das war ein zäher Arbeitssieg. Heidelberg rechnet sich noch Chancen auf den Relegationsplatz (in Konkurrenz mit Käfertal II) aus; dementsprechend motiviert gingen sie ins Spiel. Schon die beiden Doppelsiege von Meixner/Jung und Domdey/Willoh mussten in 5 Sätzen erkämpft werden, wobei Domdey/Willoh bereits 0:2 zurücklagen.
Svend und Holger drehten den 0:2-Satz-Rückstand noch in einen Sieg

Die Gäste hatten in der Rückrunde bei drei Siegen nur gegen den Tabellenführer verloren und kamen somit noch mit Hoffnungen auf den Relegationsplatz 3 nach Walldorf. Die Vierte, die im Hinspiel einen Punkt beim unangenehmen Gegner lassen musste, trat erneut mit veränderter Aufstellung an und wurde erstmals von Sebastian Laska aus der Fünften unterstützt.

Roland streckt sich, Sepp macht Platz (hinten gewinnen Reinhard und Leon)
In den Doppeln konnten sowohl Reinhard Starke mit Leon Schöppe als auch Martin Czekalla mit Sebastian hart umkämpfte 11:9 Erfolge im fünften Satz einfahren, so dass man die Niederlage von Josef Rein und Roland Scherer in Kauf nehmen konnte.

Am Mittwoch früh um 7 Uhr versammelten sich 17 junge Walldorfer Tischtennisspieler und vier Betreuer, um gemeinsam mit dem Bus in den Schwarzwald nach Klosterreichenbach zu fahren, um beim Regierungspräsidiums(RP)-Finale des Schulwettbewerbs Jugend-trainiert-für-Olympia (JtfO) um das Weiterkommen ins Landesfinale zu kämpfen.
Alle Walldorfer Teilnehmer

Das frühe Aufstehen zahlte sich aus, denn die Kinder waren besonders früh in der Halle und konnten sich so ausgiebig einspielen. Anschließend wurden die verschiedenen Wettbewerbe aufgerufen. Die Schillerschule Walldorf schickte gleich zwei Vierermannschaften in der Wettkampklasse V ins Rennen. Für das Gymnasium Walldorf hatte sich eine Mannschaft in der WK II/L (2003-2006, Mixed-Vierermannschaft) und eine in der WK IV (2007 und jünger) qualifiziert.

Ein Mannschaftspiel bestand in den genannten Wettkampklassen aus vier Einzeln (1-2, 2-1, 3-4, 4-3) einem Doppel und wiederum vier Einzeln (4-4, 3-3, 2-2, 1-1). Man sieht, dass Wettbewerb so ausgelegt ist, dass nicht ein einzelner starker Spieler die Mannschaft dominieren kann.

Mit diesem Sieg gegen den Tabellenvorletzten, der aufgrund seiner Verstärkungen zur Rückrunde als wahrscheinlichster Konkurrent um den sicheren 7. Tabellenplatz gilt, ist der Klassenerhalt praktisch in trockenen Tüchern.
Den unerwarteten Rückstand nach den Doppeln – nur Meixner/Jung gewannen – drehten Jochen Apel und Ralf Jung in eine Führung, die von Christoph Mendel und Bernd Meixner zum 5:4 verteidigt werden konnte. Im zweiten Durchgang verbuchte der stark spielende Jochen seinen zweiten Sieg, womit unser Team weiter vorne blieb. Auch Christoph gewann sein zweites Spiel, und als Svend Domdey sein Spiel im Entscheidungssatz gewann, war das Unentschieden bereits gesichert. Den Sack machte dann Jens Jung zu, der den verhinderten Holger Willoh erfolgreich vertrat.
Hier ist der komplette Spielberichtsbogen auf mytischtennis.de.

Am Freitag ist die 2. Mannschaft des TTV Heidelberg zum letzten Verbandsspiel in der Sporthalle am Schulzentrum zu Gast bevor der Umzug in die neue Halle ansteht. Die Heidelberger stehen punktgleich mit den gerade besiegten Käfertalern auf dem Relegationsplatz. Ein Sieg ist Pflicht und macht dann den Klassenerhalt auch rechnerisch (fast) sicher.

Jugend2: Konzentration auf die schwere Aufgabe
Einen wichtigen Erfolg in Hockenheim konnte die 2. Jugendmannschaft einfahren. Da Linda Reuter und Martin Krudewig beim Heimspiel der ersten Jugendmannschaft aushelfen mussten, stand die Zweite bis kurz vor der Abfahrt noch ohne vierten Spieler da. Alexander Czekalla wäre eingesprungen, aber dann wurde die Erste doch noch rechtzeitig fertig und Martin Krudewig war voll motiviert, auch noch das Auswärtsspiel in der Zweiten zu spielen… die sich darüber sehr freuen durfte, wie sich herausstellen sollte.

Martins Aufschläge waren nicht nur im Doppel mit Linda erfolgreich
Mit zwei Ersatzspielern war es für die erste Jugendmannschaft kein leichtes Spiel gegen die Tabellenletzten, die aber auch auf dem Papier eine deutlich bessere Aufstellung zu bieten hätten. Das Doppel von Martin Krudewig und Linda Reuter war zwei Mal kurz vor einem Satzgewinn, ging aber letztlich an die Gäste. Janik Bitz und Valentin Czekalla waren im anderen Doppel dagegen erfolgreich.

Nicht nur als Vorbereitung für die am 19.2.2020 am Regierungspräsidiums-Finale des Jugend-trainiert-für-Olympia-Schulturniers teilnehmenden Kinder war dieses Training sehr wichtig; auch für die anderen Kinder war es eine Veranstaltung voller Spaß, Engagement und weiteren Entwicklungsschritten. Denn die Kinder waren diesmal Trainer und Spieler zugleich, indem sie zu dritt an der Tischtennisplatte spielten.
Hier wurde zu dritt am Tisch trainiert

Es war schon vor dem ersten Ballwechsel klar, das es ein historisches Spiel der Dritten wird: Das letzte Spiel in der "alten" Halle. Auch einige der Gäste hatten etwas Wehmut, da sie einen Teil ihrer ersten Schläge in unserer Halle absolviert haben. Dazu kam, dass Mannschaftsführer Martin Czekalla an alle Spieler anlässlich des Valentin-Tages ein Nougat- bzw. Marzipan-Herz für die Daheimgebliebenen verteilt hat.

Ach ja, es wurde auch Tischtennis gespielt. Walldorf war gegen die favorisierten Gäste von der Tabellenspitze, die allerdings nicht in nomineller Bestbesetzung antraten, in entspannter Aussenseiterposition.

Unterkategorien

Informationen zu Verbandsspielen, Pokalspielen, Meisterschaften, Turnieren usw.

Berichte vom Vereinsleben abseits von Spielbetrieb und Training.

Kooperation Schule - Verein (zwischen den Walldorfer Grundschulen und der TTG)

Trainingszeiten, Hallenschließzeiten

Hier werden Beiträge gesammelt, die oben rechts vom Hauptbereich in dem orangenen Bereich  erscheinen sollen. Dazu sollte eine zweite Kategorie noch für den Inhalt gewählt werden.

Hinweise zu Angeboten außerhalb des Vereins (z.B. Links, Wissenswertes)

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Sep
26

Sa., 26.9.2020 17:00 - 20:00

Sep
26

Sa., 26.9.2020 17:30 - 20:30

Sep
28

Mo., 28.9.2020 20:00 - 23:00

Sep
30

Mi., 30.9.2020 20:00 - 23:00

Sep
30

Mi., 30.9.2020 20:30 - 23:30

Okt
2

Fr., 2.10.2020 17:45 - 20:45

Okt
3

Sa., 3.10.2020 14:00 - 17:00

Okt
4

So., 4.10.2020 12:00 - 15:00

Okt
5

Mo., 5.10.2020 20:00 - 23:00

Okt
5

Mo., 5.10.2020 20:30 - 23:30

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2020  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild