20120114u093818_003_420x210.jpg

Zumindest für ein paar Tage darf sich die Dritte über den ersten Tabellenplatz freuen
Nominell wäre Baiertal die stärkere Mannschaft, so wollte sich die Dritte möglichst gut verkaufen. Doch zunächst ging es darum, sich in der modernen Halle der Schillerschule Wiesloch warm zu halten.Schon vor Corona meinte die Steuerungselektronik, dass man alle halbe Stunde mal lüften müsse, egal, was in der Halle vorgeht, oder, wie kalt es dann wird. Dennoch bestand die lokale Hygienevorschrift auf Masken außerhalb der knapp bemessenen Spielbox. Man konnte im Verlauf des langen Abends den Eindruck bekommen, dass manch ein Spieler länger in der Box bleiben wollte.

Das begann schon in den Doppeln:Vier der fünf Sätze von Georg Weickardt und Steffen Siegemund gegen das Baiertaler Spitzendoppel gingen in die Verlängerung, auch der letzte, den die Gastgeber mit 15:13 für sich entschieden. Auch Arno Jünger und Martin Czekalla brauchten einige Zeit, um warm zu werden, sie konnten den ersten Satz nach 2:8-Rückstand noch knapp gewinnen, hatten auch im zweiten die Oberhand, gaben aber die Sätze 3 und 4 wieder ab. Im fünften Satz hatten sie mit 12:10 dann das bessere Ende. Unser Doppel 3 verlor effizienter in drei Sätzen.

Aufgrund des Ausfalls von Maxim Hoppe und David Hernandez fuhr die zweite Jugendmannschaft als chinesisch/deutsche Kombination zum Auswärtsspiel nach Weinheim. Dabei konnten Maximilian Starke und Martin Krudewig ihr Doppel erfolgreich gestalten, während die chinesische Zwillingskombination aus Luisa (Yudong Yan) und Lucy (Yuxi Yan) gratulierten musste.

Ein Angriff von Ralf überrascht nicht nur die Gegner
Gegen den starken Aufsteiger hatte unser Team wie erwartet keine wirkliche Chance. Bei drei Niederlagen von Meixner/Jung, Jochen Apel und Christoph Mendel mit 9:11 bzw. 10:12 im Entscheidungssatz hätte das Spiel jedoch auch knapper ausgehen können.

Unterstützung für Maximilian und Janik durch die Kooperationskinder
Dieses herausragende Verbandspiel (Wall-Dorf gegen -Stadt) hatte die Besonderheit, dass es auf Augenhöhe unter Gleichstarken ausgeführt wurde. Außerdem waren bei diesem Spiel ganz bestimmte Spielweisen der Gegenspieler zugeordnet, bei denen die Spieler der vordere Paarkreuze auch gegen die Spieler der hinteren Paarkreuze verloren haben.

11 Tische wurden dieses Mal gebraucht
Der hohe Andrang mit großen Teilnehmerzahlen an der Kooperation setzt sich fort. Neben dem Zusatzaufwand für die Covid-Auflagen sowie dem Anspruch eines guten Trainings machen es erforderlich, dass sich viele Trainer um die große Kindergruppe kümmern. So teilten sich die ehrenamtlichen Trainer die administrativen Tätigkeiten für die Anwesenheitsliste inklusive Telefonnummern und die praktischen Betreuungstätigkeiten auf. Es muss einmal erwähnt werden, dass unsere heranwachsende Jugend in Form der Übungsleiter sowie die Tischtennis-interessierten Kinder einen gesellschaftlichen hohen Wert darstellen. Beide Gruppen könnten ihre Freizeit auch anderweitig verbringen, anstelle dessen setzen sie sich (unentgeltlich) für die Ausbildung und Entwicklung der Kinder ein. Und die Kinder lassen sich darauf ein, gutes für ihre Gesundheit zu tun bzw. nützliche Fähigkeiten zu erlernen, wie Koordination, Beobachtungsgabe, Reaktion, …

Maximilian im Doppel mit Sebastian bei seinem ersten Kreisligaeinsatz
Beim selbsternannten Aufstiegsfavorit aus St-Leon-Rot fehlten zwar mit den Punkten 2,3 und 5 zwei 1700 TTR Spieler, aber dennoch war für die Vierte, wieder unterstützt durch Thomas Bräuninger und erstmals durch den Jugendlichen Maximilian Starke, eine deutliche Niederlage erwartet worden.

Das Doppel Reinhard Starke und Leon Schöppe konnte überlegen den ersten Walldorfer Punkt einfahren, während die beiden neu formierten Doppel aus Stefan Baumgartner mit Thomas sowie Sebastian Laska mit Maximilian gratulieren mussten.

Die erste Herrenmannschaft
Das erste Heimspiel der 1. Mannschaft – nicht nur in dieser Runde oder unter Corona-Bedingungen, sondern auch in der neuen Sporthalle – verlief letztendlich erfolgreich. Auch wenn ein deutlicherer Sieg erhofft wurde, muss man am Ende zufrieden sein; bei 5:6 sah es zwischenzeitlich nicht so erfolgversprechend aus.

Drei Minuten früher als beim ersten Heimspiel konnte die Dritte zwei wichtige Punkte in der Tabelle gutmachen. Aber Walldorf war gegen den Aufsteiger auch in der Favoritenrolle. Dieser wurde die TTG in den Doppeln schon mal gerecht: Arno Jünger und Martin Czekalla gaben einen Satz ab, während Georg Weickardt und Steffen Siegemund sowie Christian Teuber und Udo Burghardt ohne Satzverlust ihr Doppel gewannen.

Auch in den Einzeln lief es nach dem Geschmack der Walldorfer: Arno, Georg und Christian gewannen recht souverän, auch wenn der eine oder andere Satz mal etwas knapper ausfiel. Steffen machte es spannender, zwei Sätze gewann er deutlich, in zweien unterlag er knapp, so dass es in den Entscheidungssatz gehen musste, in dem sein Gegner wieder besser traf und schließlich den Dielheimer Ehrenpunkt erspielte. Udo und Martin hatten im hinteren Paarkreuz keine Probleme. Schließlich konnte Arno im zweiten Einzel nach einem spannenden Fünfsatzspiel den Siegpunkt für die Walldorfer verbuchen.

Zum Spielbericht bei myTischtennis.de

Die Dritte steht nun mit 6:2 Punkten auf Platz 2 der Tabelle (hinter Mühlhausen und vor Baiertal, bei denen  die Dritte am Montag antreten darf).

Unterkategorien

Informationen zu Verbandsspielen, Pokalspielen, Meisterschaften, Turnieren usw.

Berichte vom Vereinsleben abseits von Spielbetrieb und Training.

Kooperation Schule - Verein (zwischen den Walldorfer Grundschulen und der TTG)

Trainingszeiten, Hallenschließzeiten

Hier werden Beiträge gesammelt, die oben rechts vom Hauptbereich in dem orangenen Bereich  erscheinen sollen. Dazu sollte eine zweite Kategorie noch für den Inhalt gewählt werden.

Hinweise zu Angeboten außerhalb des Vereins (z.B. Links, Wissenswertes)

Spielbetrieb bis 31.12. ausgesetzt

Aktualisierung: Am 22.11. hat der der BaTTV in folgendem Beschluss (pdf) die Verlängerung der Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum 31.12.2020 veröffentlicht.

Am 3.11. hat der BaTTV folgende Entscheidungen (pdf) für die Spielrunde und Individualwettbewerbe getroffen. Hier das Wichtigste:

Weiterlesen ...

2.-30.11.: Sehr eingeschränktes Training

In den Maßnahmen der Landesregierung zur Einschränkung der Corona-Pandemie vom 28.10.2020 liest man folgendes:

Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen müssen schließen. Dazu zählen:
...

  • Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Davon ausgenommen ist der Sport alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.
  • Profisportsveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.

...

Da wir nur gelegentlich mal einen Profi-mäßigen Ballwechsel spielen, finden keine Wettkämpfe statt. Aber am 5.11. hat uns der Hallenbetreiber bestätigt: für uns gilt die Ausnahme. Es dürfen in jedem Hallenteil Mitglieder von maximal zwei Hausständen (zusammen maximal 10 Personen) trainieren.Es dürfen z.B. auch Leon und Volker (aus Haushalt 1) gleichzeitig mit Valentin und Martin (aus Haushalt 2) an zwei Tischen in einem Hallenteil trainieren. Es gilt weiterhin das Hygiene-Konzept vom Juni, allerdings mit folgender Änderung:

  • Kein Duschen, keine Nutzung der Umkleiden
  • Der Schlüsselinhaber ist Hygienebeauftragter und kümmert sich z.B. um die Teilnehmer-Liste.

Wir versuchen für die Organisation das myTischtennis.de-Reservierungstool zu nutzen.

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Nov
24

Di., 24.11.2020 18:45 - 21:45

Nov
27

Fr., 27.11.2020 17:45 - 20:45

Nov
27

Fr., 27.11.2020 17:45 - 20:45

Nov
27

Fr., 27.11.2020 19:47 - 22:47

Nov
27

Fr., 27.11.2020 20:30 - 23:30

Nov
28

Sa., 28.11.2020 10:00 - 13:00

Nov
28

Sa., 28.11.2020 13:00 - 16:00

Nov
29

So., 29.11.2020 10:30 - 13:30

Nov
29

So., 29.11.2020 11:00 - 14:00

Nov
29

So., 29.11.2020 11:00 - 14:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2020  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild