20150502u102702_047_420x210.jpg

Leider ging auch das letzte Saisonspiel knapp verloren. Nach der 9:7-Niederlage in Lohrbach blieb die Erste auch in Mannheim etwas unter ihren Möglichkeiten. Es begann schon damit, dass nur ein Doppel, von Domdey/Willoh, gewonnen wurde; Apel/Mendel verloren in der Verlängerung des fünften Satzes.

Im vorletzten Verbandspiel der zweiten Jugend-Mannschaft könnten die Mannen Paul, Maximilian, Maxim und Finn gegen Dossenheim II (genau genommen gibt es dort keine erste Mannschaft) ihren zweiten Tabellenplatz sicherstellen, wenn sie ihre Gegner besiegen würden. So gewann das starke Doppel mit Paul/Maximilian erwartungsgemäß gegen das schwächere Doppel von Dossenheim.
Maximilian und Paul hatten mit dem nominell schwächeren Doppel 1 keine Probleme

Im zweiten Doppel wurde es dagegen deutlicher spannender, da Dossenheim etwas taktierte und ihre beiden stärkeren Spieler als Doppel 2 aufgestellt hatte.

Alexander erklärt die nächste Übung
Da Trainer Arno das Jugend-Verbandspiel betreute, das zeitlich mit dem Kooperationstraining in der Gymnastikhalle stattfand, übernahm Trainer Alexander das Kooperationstraining der 16 Kinder im Hallenteil C. Mit einem äußerst interessanten Reaktions-Entscheidungs-Spiel zum Aufwärmen traf er die Begeisterungsfähigkeit der Kinder frontal. Er fesselte ihre Konzentration durch das nennen eines Begriffes. Diesen Begriff mussten die Kinder einer der 4 Kategorien zuordnen: Name, Farbe, Zahl, Tier. Zu jeder Kategorie gehörte eines von vier um jedes Kind stehendes Hütchen. Das entsprechende Hütchen musste bei jedem von Alexander ausgesprochenen Begriff blitzschnell berührt werden.

Knapp vorbei! Das von Thomas Bräuninger nach dem Sieg am vorherigen Spieltag ausgegebene Ziel „Relegationsplatz zum Aufstieg“ wurde in Heidelberg knapp verfehlt.

Im Hinspiel hatte man noch chancenlos 2:9 verloren, diesmal hatte man sich mit den Jugendspielern Tim Pfauser und Leon Schöppe Verstärkung geholt.

In den Doppel sah es sowohl für Valentin Czekalla mit Thomas nach 2:1 und für Steffen Siegemund mit Roland Scherer nach 2:0 Satzführungen vielversprechend aus. Leider mussten beide Paare dennoch am Ende ihren Gegnern gratulieren. Das eingespielte Jugenddoppel aus Tim und Leon konnte dagegen den ersten Punkt für die TTG einfahren.

Die Dritte trat zwar ohne ihre Nummer 1 an, aber auch bei den Gästen fehlten zwei Stammspieler. Durch deutliche Siege von Arno Jünger und Martin Czekalla sowie von Josef Rein und Georg Weickardt im Doppel ging es mit einem 2:1-Vorsprung in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz dominierte die Nummer 1 der Gäste, aber gegen die Nummer 2 waren sowohl Christian Teuber als auch Arno in vier Sätzen erfolgreich. Im mittleren Paarkreuz versuchte Udo Burghardt sein Glück mit einem neuen Belag, aber er braucht damit noch etwas Training. Im zweiten Spiel griff er wieder auf seinen alten Schläger zurück und gewann sicher in 3 Sätzen. Josef sicherte sich beide Einzel, allerdings war das zweite ein sehenswerter Krimi, in dem Josef im fünften Satz lange zurücklag und erst beim 9:9 ausglich und schließlich 11:09 gewann. Im hinteren Paarkreuz hatten Martin und Georg kaum Probleme und gewannen in drei bzw. vier Sätzen.

Zum Spielbericht bei myTischtennis.de.

Die Vierte kletterte damit wieder auf den fünften Tabellenplatz. Ob sie diesen halten kann hängte am letzten Spiel, zu dem sie in der nächsten Woche die Mannschaft aus Mauer erwartet, die vielleicht noch mit dem Relegationsplatz um den Aufstieg in die Bezirksklasse liebäugeln.

Am Mittwoch versammelten sich circa 30 der TTG-Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Nachdem sie von unserer ersten Vorsitzenden Heike Pelikan begrüßt wurden, die Tagesordnung verlesen und festgestellt wurde, dass firstgemäß eingeladen und keine weiteren Anträge eingegangen sind, widmete man sich dem straffen Programm. Zunächst wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Paul Pelikan, Rolf Jung und Adi Hohmann gedacht.

Es folgte ein kurzer Rückblick auf die Ereignisse seit der letzten Wahl, etwa auf die Ausrichtung der Verbandsrangliste im Juni, den Ausflug zur Mühle Kolb, das Freundschaftsspiel in Röhrnbach (das Finden eines Rückspieltermins gestaltet sich schwieriger), den Ferienspaß oder das Advents-Eltern-Kind-Turnier. Heike dankte ausdrücklich den Eltern und Mitgliedern und insbesondere Reinhard Starke, Arno Jünger und Rolf Reuter, die besonders bei den Aktivitäten mit und für die Kinder unterstützt haben.

Dann widmete sich Heike den Ehrungen langjähriger Mitglieder. Zuerst wurden gemeinsame Erinnerungen an die ersten Spiele von Margret Pelikan im Jahr 1979 ins Gedächtnis gerufen.
Margret Pelikan ist seit 40 Jahren TTG-Mitglied

Immer wieder stellt sich der eine oder andere die Frage, wer denn wann wofür im Vorstand verantwortlich war. Einige Antworten (insbesondere zur jüngeren Historie) findet man in den folgenden Tabellen:

Nach dem Vorrundensieg, wobei bei den Mosbachern deren Spitzenspieler Schmitt gefehlt hatte (er hat knapp 2000 Punkte), hoffte die Erste, zumindest nicht mit leeren Händen heimzukehren. Es begann auch vielversprechend mit zwei Doppelsiegen von Apel/Mendel und Domdey/Willoh; Meixner/Jung verloren dagegen ihr erstes Spiel in der Rückrunde.

Unterkategorien

Informationen zu Verbandsspielen, Pokalspielen, Meisterschaften, Turnieren usw.

Berichte vom Vereinsleben abseits von Spielbetrieb und Training.

Kooperation Schule - Verein (zwischen den Walldorfer Grundschulen und der TTG)

Trainingszeiten, Hallenschließzeiten

Hier werden Beiträge gesammelt, die oben rechts vom Hauptbereich in dem orangenen Bereich  erscheinen sollen. Dazu sollte eine zweite Kategorie noch für den Inhalt gewählt werden.

Hinweise zu Angeboten außerhalb des Vereins (z.B. Links, Wissenswertes)

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Apr
27

Sa., 27.4.2019 10:00 - 11:30

Mai
4

Sa., 4.5.2019 8:30 - 18:00

Mai
5

So., 5.5.2019 8:30 - 18:00

Mai
18

Sa., 18.5.2019 10:00 - 11:30

Mai
25

Sa., 25.5.2019 10:00 - 11:30

Jun
1

Sa., 1.6.2019 10:00 - 11:30

Jun
8

Sa., 8.6.2019 10:00 - 11:30

Jun
22

Sa., 22.6.2019 10:00 - 11:30

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2019  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild