20120928u182948_014_420x210.jpg

Wie schon im letzten Jahr wurde Corona-bedingt die Mitgliederversammlung erst später im Jahr durchgeführt. Etwas mehr Zeit als üblich musste noch vor Beginn der Versammlung mit der Erfassung des GGG-Status der 27 anwesenden Mitglieder zugebracht werden. Es kam sogar zu Schlangenbildung beim Einlass.
Schlangen beim Check des GGG-Status

Dafür konnte dann mit Abstand ohne Maske die Versammlung verfolgt werden. Unsere 1. Vorsitzende Heike Pelikan begrüßte die Anwesenden und stellte zunächst fest, dass die Einladung mit Tagesordnung fristgerecht in den verschiedenen Medien veröffentlicht wurde und keine Anträge an die Mitgliederversammlung eingegangen sind. Der Bericht vom letzten Jahr fiel sehr kurz aus, da neben einem Freundschaftsspiel und dem Tausch der Tische (hierzu dankte Heike nochmals den fleißigen Helfern) das letzte Jahr wenig berichtenswertes zu bieten hatte. So konnte Heike zügig zum nächsten, besonders erfreulichen Tagensordnungspunkt überleiten

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit

Da im letzten Jahr keine Ehrungen durchgeführt wurden, war die Liste in diesem Jahr etwas länger: 19 langjährige Mitglieder standen auf der Liste und waren größtenteils auch anwesend.

Verschiedene Praesente warteten auf die zu Ehrenden
Heike begann mit den jüngsten zu Ehrenden, d.h. mit denen, die schon 30 Jahre dem Verein die Treue halten. Es wurden kurz die Erinnerungen von Friedlinde Thome, Harry Bletsch und Joachim Förster aufgefrischt, mit wem sie denn die ersten Verbandsspiele absolviert haben, wer sie trainierte und welche Erfolge noch zu erwähnen sind. Die Geehrten erhielten außerdem neben einer Urkunde die Vereinsnadel in Silber sowie ein kleines Präsent. Zwei weitere 30er, Heinz Bühner und Christian Heller, konnten leider nicht kommen, sie werden in den nächsten Wochen von einer Delegation der Vorstandschaft heimgesucht?

Das gleiche gilt für Joachim Hirschfeld, der für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden wird. Vier andere der 40er hatten aber den Weg in das Foyer der Astoria-Halle gefunden, die weiteste Anreise hat Rolf Schaller aus der Schweiz auf sich genommen, um ehemalige Mitstreiter wieder zu treffen. Zusammen mit Hans-Peter Ronellenfitsch, Luka Mucic und Jochen Koppert wurden Erinnerungen ausgetauscht, ehe auch sie eine Urkunde, die Vereinsnadel in Gold sowie ein etwas größeres Präsent erhielten: die noch aktiven Spieler durften sich über einen Tischtennis-Shop-Gutschein freuen, die weniger aktiven über eine lecker gefüllte TTG-Tasse.

Anschließend standen die neuen Ehrenmitglieder auf dem Programm. Die Ehrenmitgliedschaft wird nach 50 Jahren Vereinszugehörigkeit verliehen. Diese Ehrung nahmen stolz die anwesenden Dietmar Kraft und Udo Astor entgegen, nachdem auch mit ihnen ihre Anfänge bei der TTG und der weitere sportliche Werdegang rekapituliert wurde. Beide erhielten neben der gerahmten Ehrenmitglieds-Urkunde einen Gutschein für die Walldorfer Restaurants. Die gleiche Ehrung wird in den nächsten Wochen bei Hans-Joachim Kempf, Volkmar Heller und Michael Dornberger nachgeholt.

10 Geehrte: Linde (30 Jahre), Hans-Peter (40), Luka (40), Heike (1.Vorsitzende), Rolf (40), Dietmar (50), Harry (30), Udo(50), Ecki (60), Jochen (40), Joachim (30) und Christian (2.Vorsitzender)
Den Höhepunkt bildete die Ehrung der Mitglieder mit unglaublichen 60 Jahren Mitgliedschaft. Anwesend war leider nur Eckhard Elfner, die anderen drei (unser Ehrenvorsitzender Bernd Lamadé sowie Josef Libal und Walfred Schmidt) konnten leider nicht kommen. Naturgemäß konnten nur wenige mit Ecki in den frühen Erinnerungen schwelgen. Heike half mit Auszügen aus der von Bernd Lamadé im Jahre 1977 erstellten Chronik nach. Auch den nicht anwesenden wird in den kommenden Wochen die Ehrenurkunde und das ensprechende Präsent überreicht.

Rechenschaftsberichte

Die Berichte von Damen-, Herren- und Jugendwart fielen Corona-bedingt sehr kurz aus, da die Verbandsrunde im Oktober abgebrochen wurde und auch keine Turniere stattfanden. Der Bericht des Kassenwarts enthielt auch keine Überraschungen, was die Kassenprüfer bestätigen konnten.

So wurde die Entlastung der Vorstandschaft vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.

Neuwahlen

9 Vostandsämter standen zur Wahl
In diesem Jahr wurden alle Vorstandspositionen abgesehen vom 1. und 2. Vorsitz neu gewählt. Wiedergewählt wurden Herrenwart Ralf Jung, Jugendwart Georg Weickardt, Kassenwart Roland Scherer, Pressewart Martin Czekalla, Vergnügungsausschussvorsitzender Josef Rein, Materialwart Stefanie Meier sowie Gerätewart Ingo Neuert. Neu im Vorstand sind der Damenwart Christopher Büsch, der Anna Ehrbar ablöst, und Arno Jünger, der das Amt des Schriftführers von Ernst Wawrzik übernahm. Heike dankte den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern.

Damit verändert sich der Vorstand und die Vorstandshistorie wird weiter geschrieben.

Auch zwei neue Kassenprüfer (Jochen Koppert und Markus Thome) wurden schnell gefunden und gewählt.

Anträge und Verschiedenes

Da keine Anträge eingegangen sind, konnte schnell zum Punkt "Verschiedenes" übergegangen werden. Hier ergriff Arno das Wort und zählte vier Säulen zur Gewinnung neuer (junger) Mitglieder auf: die Kooperation Schule-Verein, das Jugendtraining (über das man auch in anderen Vereinen spricht), die Web-Seite und schließlich die Tischtennis-AG an der Schillerschule. Leider muss die aktuelle AG-Leiterin berufsbedingt aufhören und auch unsere Suche nach einer neuen Leitung war nicht komplett erfolgreich: Die Kandidaten können nicht allein die Aufgabe übernehmen, so dass Arno an die Anwesenden appelierte, weitere Mitstreiter zu finden.

Der Vergnügungsausschussvorsitzende stellte einen Ausflug im September nach Weißenburg in Aussicht.

Schließlich erinnerte Heike an das 75-jährige Vereinsjubiläum im kommenden Jahr. Sie kann sich drei Veranstaltugen für drei Zielgruppen vorstellen: 1. Jugend und deren Eltern, 2. Aktive, 3. langjährige, nun passive Mitglieder. Dafür suchen wir neben bereits existierenden Ideen noch Anregungen.

16.9.2021: Neue Corona-Verordnung

Ab dem 16.9. gilt in Baden Württemberg eine neue Corona-Verordnung, die ein dreistufiges Warnsystem einführt und die Regelungen vom 16.8. ablöst. Für den Sport in Innenräumen gelten zunächst die 3G-Regeln, d.h. zum Training und auch zu Verbandsspielen dürfen nur Personen die Halle betreten, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind. Das bedeutet auch für die Mannschaftsführer: ohne 3G darf nicht mitgespielt werden, d.h. die Person erscheint nicht auf dem Spielbericht.

Ansonsten müssen weiterhin die Kontaktdaten erfasst werden, das Hygiene-Konzept eingehalten werden sowie medizinische Masken auf dem Weg in und aus der Halle getragen werden.

"Veranstalterinnen oder Veranstalter sind zur Überprüfung der Corona-Tests und Nachweise verpflichtet. Eine Plausibilitätskontrolle, durch Vorlage des Impfpasses oder des QR Codes in der App, des 3G-Status ist ausreichend."

Schülerinnen und Schüler sind von der Testpflicht befreit, da sie in der Schule getestet werden.

Die Corona-Verordnung sieht zwei Verschärfungen vor:

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Sep
24

Fr., 24.9.2021 17:45 - 20:45

Sep
24

Fr., 24.9.2021 19:47 - 22:47

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
25

Sa., 25.9.2021 10:00 - 11:30

Sep
25

Sa., 25.9.2021 11:00 - 14:00

Sep
26

So., 26.9.2021 10:30 - 13:30

Sep
26

So., 26.9.2021 11:00 - 14:00

Sep
26

So., 26.9.2021 14:00 - 17:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2021  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild