20120928u182948_014_420x210.jpg

Zum Aufwärmen spielten die elf anwesenden jungen Sportlerinnen und Sportler Hockey. Hierbei bewegten sie sich viel, um den Ball von einem Team-Mitglied zugespielt zu bekommen oder umgekehrt die andere Mannschaft zu decken.
Zum Aufwärmen wurde Hockey gespielt

An den Tischtennis-Platten spielten sich die Kinder erstmal paarweise ein. Das Thema des Trainings war das Andrehen des Balles.

Nach der Osterpause wurde das Kooperationstraining engagiert fortgesetzt. Mit Völkerball zum Aufwärmen und dem Einspielen an der Platte begann der übliche Ablauf. Danach wurden die Tischreifeübungen fortgesetzt. Jedes Kind hat hierbei bereits verschiedene Qualifikationen erfüllt und daher unterschiedliche Aufgaben noch zu üben. An der Balleimerplatte durfte sich zwischendurch jeder austoben. Dort wurde eine Schlagabfolge trainiert, die sehr laufintensiv war.
Wer darf zuerst beim Balleimer-Training starten?

Valentin und Arno erklärten die einzelnen Stationen
Beim Aufwärmspiel Zombie-Ball konnten die anwesenden Kinder ihre Reaktionsfähigkeit unter Beweis stellen, indem sie entweder schnell einem heranfligendem Ball auswichen oder diesen sogar in der Luft fingen. Während des Aufwärmens hatte Trainer Arno in der Halle einige Stationen für das heutige Training aufgebaut.

Arno erklärt einem Teil der Kinder die nächste individuelle Übung
Zum Aufwärmen spielten die Kinder Völkerball. Sie beobachteten diejenigen, die abgeworfen werden konnten und von denen sie abgeworfen werden könnten. Die Beobachtungsgabe nahmen sie mit an die Tischtennisplatten. Dort übten sie Aufschläge, Konterball- und Topspin-Schläge, so dass bald alle Anforderungen der „Tischreife“ erfüllt sind. Dann gibt noch das Doppelspiel, bei dem vier Spieler an einer Platte miteinander spielen, was den Kindern ebenso viel Spaß macht wie das Einzelspiel.

Zum Aufwärmen wird immer wieder Zombi-Ball gewünschtMit Zombiball wärmten sich die Kinder auf, mit einem Schluck Wasser glichen Sie ihren Flüssigkeitsverlust aus, und danach war die Halle voller Glückshormone wegen der Vorfreude auf das Spielen an der Tischtennisplatte. Dort übten die Kinder den hohen Anspruch, nach jedem Schlag zwischen dem Vorhand- und Rückhandschlag zu wechseln. Das bedeutet, dass sie den Ball genau beobachten und blitzschnell an die Stellen springen müssen, wo der Ball hin gespielt wurde.

Mit geschmeidigem und gut durchblutetem Körper gingen die Kinder nach dem Aufwärmspiel (Völkerball) euphorisch an die Platten. Da ihre Spielstärke untereinander recht unterschiedlich ist, bekam jedes Kind einen passenden Spielpartner und individuelle Übungen.
An sieben Tischen spielten die 11 Kinder mit den Trainern bzw. dem einen Vater Daniel

Kurzer Besuch als Zuschauer beim Ranglisten-Turnier
Heute fand parallel zum Training eine Jugend-Regionsrangliste in der Sporthalle statt. Daher konnten die elf Kinder nur in der Gymnastikhalle trainieren. Das Training begann mit einem Aufwärmspiel. Die zuerst erschienen jungen Sportler wünschten sich Gefängnisball. Dabei gibt es zwei Mannschaften. Wenn ein Spieler/ eine Spielerin der einen Mannschaft abgeworfen wurde muss er/ sie sich auf eine Bank im gegnerischen Feld begeben. Man kann sich wieder befreien, indem man einen Ball fängt, der einem von der eigenen Mannschaft zugeworfen wurde.

Auch vor den Faschingsferien macht die Kooperation nicht halt. Mit weniger Kindern als gewöhnlich konnte trotzdem der Tischtennisspaß in die Halle gebracht werden.
Dafür wurde sich zunächst mit Hockey aufgewärmt und nach dem Einspielen erhielten die Kinder individuelle Übungen wie Rückhand-Schupfball, Ballwechsel oder Rückhand-Aufschlag.
Einspielen mit den "Großen"

Videos

Es gibt Videos (bei YouTube) von unserem Kinder- und Jugend-Training:

Unser Training kommt gut an

15 Tische im Gymnastikraum ist schon das Maximum
Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17:30 bis 19 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantworten gern unsere Jugendwarte. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsliga, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unser Damenwart oder unser Herrenwart.

Anstehende Termine

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel,
"STC-A" Sommerteamcup-Auswärts.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2024  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild