20151212u165302_155_420x210.jpg

Zur Chronik 1945-1970

Ein Jahr später kam der bis dahin größte Erfolg der Vereinsgeschichte:
Alle vier Herrenmannschaften wurden in der Saison 1970-71 Meister.
Alle vier Herrenmannschaften wurden Meister ihrer Spielklassen, und die 1. Mannschaft schaffte in der Aufstellung Roland Refior (Neuzugang vom SV Waldhof), Josef Rein, Manfred Kerner (TTF Wiesloch, seit 1.5.70), Bernd Lamadé, Rudi Pelikan und Bernd Grimm (Bad. Feudenheim) den Aufstieg in die Badenliga. Toll, diese Saison 1970/71, neben dem TTV Heidelberg und dem TTC Wiesloch waren Walldorfs Tischtennisspieler zum Aushängeschild des Kreises Heidelberg avanciert, auch in Baden spielte man fortan eine eindrucksvolle Rolle.

Autorenkürzel

Bisher sind folgende Autoren in Aktion getreten:

Am 16.7. empfingen die Walldorfer "PlattenSpieler" das starke Team "Senior" aus Oftersheim und trat dabei in der Besetzung Valentin Czekalla, Leon Schöppe und Reinhard Starke an. Das war also das erste offizielle Spiel auf den neuen heimischen Tischen. Zum Auftakt konnte Leon gegen den knapp 300 TTR-Punkte stärkeren Gerd Werner in einem schönen Spiel einen Satz gewinnen, während Valentin in fünf Sätzen für den ersten Walldorfer Sieg gegen Thorsten Maier einfahren konnte. Im dritten Einzel konnte Reinhard gegen das 100 TTR-Punkte stärkere Ofterheimer Urgestein Wolfgang Gericke für keine Überraschung aber zumindest für einen Satzerforg sorgen. Auch die zweiten Einzel waren spannend, Valentin unterlag unglücklich mit 11:9 im fünften Satz gegen Gerd, dafür gewann Leon gegen Wolfgang. Leider musste Reinhard auch in seinem zweiten Einzel eine 1:3 Niederlage hinnehmen. So findet man ein 2:4 im Spielbericht auf myTischtennis.de.

Das komplette STC Team "Die PlattenSpieler": Sebastian, Leon, Georg, Valentin, Martin und Reinhard
Eine Woche später leisteten sich die Plattenspieler den Luxus, zwei Spiele nahezu gleichzeitig zu absolvieren.

Leon, Alexander und Valentin betreuten dieses Mal die 11 Kooperationskinder
Da Kindertrainer Arno leider krankheitlich verhindert war, übernahmen die Trainer Leon, Valentin und später auch Alexander das Kooperations-Training. Begrüßt wurden die trainingseifrigen Kinder diesmal mit Musik, so dass sie motiviert in das gewünschte Aufwärmspiel Zombieball starten konnten. Nach einer Trinkpause wurde sich mit freier Partnerwahl eingespielt, bevor die erste Übung angesagt wurde.

Das erste Spiel der Sommer-Team-Cup-Mannschaft der TTG, den "PlattenSpielern" führte Valentin und Martin Czekalla sowie Sebastian Laska zu dem starken Team der DJK Dossenheim. Nach fast 10 Monaten ohne Verbandsspiel war die Nervosität groß. Leicht war es für Martin, der gegen den 1752 TTR-Punkte schweren Leo Beyer keine Chance hatte und somit ganz entspannt verlieren (-2,-3,-7) konnte. Am Nebentisch quälte sich Valentin mit den langen Noppen von Michael Brendle (1722) und den Platzierten Angriffen von der anderen Schlägerseite. Die vermeintlich sicheren Punkte konnte er nicht machen und unterlag schließlich mit -8, -10 und -6. Spannend war das dritte Einzel von Sebastian gegen Vinh Hung Phong (1433). Hier ging es hin und her 9:11, 11:5, 11:8 und 9:11. So musste Sebastian in den fünften Satz, den er mit taktischem Geschick 12:10 gewinnen konnte.

Kenner werden sofort erkennen, dass dies nicht die Aufstellung einer unserer Mannschaften für die kommende Saison sein wird.
Das ist nicht die neue Aufstellung der Dritten (Omar kommt leider nicht)
Aber der Reihe nach: Auf der Suche nach einer Geburtstagsgeschenkidee wurde das Vorhaben geboren, mit mehreren Familien zu einem Trainingswochenende zur Tischtennis-Schule nach Grenzau zu fahren. Mit Martin als Organisator ebnete sich nach einer schwierigen Terminfindung der Weg für 13 Personen zum Tischtennis-Olympiastützpunkt des Landes Rheinland-Pfalz in Grenzau. Dieser Ausflug war bezeichnend für ein gelungenes Wochenende hinsichtlich sportlicher Betätigung, wohltuender Geselligkeit, kulinarischem Hochgenuss und Demonstration beeindruckender Weltklasse-Leistung.

Mittlerweile finden seit langer Zeit wieder die ersten Turniere statt. Dazu gehören die Turnierserien des VR-Cup, an dem an einem Abend fünf Einzel nach dem Schweizer-System bestritten werden. So versuchete sich Georg Weickardt am 2.7. in Mörlenbach. Er begann nervös gegen einen Wiedereinsteiger, der nach langer Pause nur noch 1388 TTR-Punkte hatte und am Ende siegreich blieb. Nach einer weiteren Niederlage gegen einen nominell besseren Spieler (Angriff und Noppenabwehr) lief es aber besser. Georg gewann mit viel Mühe gegen eine junge Dame (12 oder 13 Jahre) aus Königshofen mit einer wunderbaren Technik, die ihn mit weiterhin fleißigem Training bestimmt bald überflügeln wird. Im Endeffekt hatte Georg 3:2 Spiele gewonnen, aber 12 TTG-Punkte abgegeben.

Dass es auch anders laufen kann, hat Stefan Baumgartner gezeigt, der zwischen dem 7.6. und 12.7. an 10 VR-Cup-Turnieren teilgenommen hat, 29:29 Einzel spielte und sich dank besserer Gegner dabei um 64 TTR-Punkte verbessert hat.

Am Samstag und Sonntag war eine TTG-Delegation mit Nicole SchmidtReinhard Starke und Sebastian Laska beim Generationen-Cup in Viernheim an den Tischen. Auch dies war ein Turnier nach Schweizer System, so dass alle Spielerinnen und Spieler 6 Einzel absolvieren konnten.

Wie schon im letzten Jahr wurde Corona-bedingt die Mitgliederversammlung erst später im Jahr durchgeführt. Etwas mehr Zeit als üblich musste noch vor Beginn der Versammlung mit der Erfassung des GGG-Status der 27 anwesenden Mitglieder zugebracht werden. Es kam sogar zu Schlangenbildung beim Einlass.
Schlangen beim Check des GGG-Status

Dafür konnte dann mit Abstand ohne Maske die Versammlung verfolgt werden. Unsere 1. Vorsitzende Heike Pelikan begrüßte die Anwesenden und stellte zunächst fest, dass die Einladung mit Tagesordnung fristgerecht in den verschiedenen Medien veröffentlicht wurde und keine Anträge an die Mitgliederversammlung eingegangen sind. Der Bericht vom letzten Jahr fiel sehr kurz aus, da neben einem Freundschaftsspiel und dem Tausch der Tische (hierzu dankte Heike nochmals den fleißigen Helfern) das letzte Jahr wenig berichtenswertes zu bieten hatte. So konnte Heike zügig zum nächsten, besonders erfreulichen Tagensordnungspunkt überleiten

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit

Unterkategorien

Informationen zu Verbandsspielen, Pokalspielen, Meisterschaften, Turnieren usw.

Berichte vom Vereinsleben abseits von Spielbetrieb und Training.

Kooperation Schule - Verein (zwischen den Walldorfer Grundschulen und der TTG)

Trainingszeiten, Hallenschließzeiten

Hier werden Beiträge gesammelt, die oben rechts vom Hauptbereich in dem orangenen Bereich  erscheinen sollen. Dazu sollte eine zweite Kategorie noch für den Inhalt gewählt werden.

Hinweise zu Angeboten außerhalb des Vereins (z.B. Links, Wissenswertes)

16.9.2021: Neue Corona-Verordnung

Ab dem 16.9. gilt in Baden Württemberg eine neue Corona-Verordnung, die ein dreistufiges Warnsystem einführt und die Regelungen vom 16.8. ablöst. Für den Sport in Innenräumen gelten zunächst die 3G-Regeln, d.h. zum Training und auch zu Verbandsspielen dürfen nur Personen die Halle betreten, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind. Das bedeutet auch für die Mannschaftsführer: ohne 3G darf nicht mitgespielt werden, d.h. die Person erscheint nicht auf dem Spielbericht.

Ansonsten müssen weiterhin die Kontaktdaten erfasst werden, das Hygiene-Konzept eingehalten werden sowie medizinische Masken auf dem Weg in und aus der Halle getragen werden.

"Veranstalterinnen oder Veranstalter sind zur Überprüfung der Corona-Tests und Nachweise verpflichtet. Eine Plausibilitätskontrolle, durch Vorlage des Impfpasses oder des QR Codes in der App, des 3G-Status ist ausreichend."

Schülerinnen und Schüler sind von der Testpflicht befreit, da sie in der Schule getestet werden.

Die Corona-Verordnung sieht zwei Verschärfungen vor:

Weiterlesen ...

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Sep
24

Fr., 24.9.2021 17:45 - 20:45

Sep
24

Fr., 24.9.2021 19:47 - 22:47

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
24

Fr., 24.9.2021 20:00 - 23:00

Sep
25

Sa., 25.9.2021 10:00 - 11:30

Sep
25

Sa., 25.9.2021 11:00 - 14:00

Sep
26

So., 26.9.2021 10:30 - 13:30

Sep
26

So., 26.9.2021 11:00 - 14:00

Sep
26

So., 26.9.2021 14:00 - 17:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2021  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild